Anna Heiser in Sorge ums Baby: Beunruhigende Diagnose vom Frauenarzt

Nach dem letzten Ultraschall macht sich Anna Heiser Sorgen

Gerade erst haben Bauer Gerald (35) und seine Frau Anna (30), die sich 2017 bei “Bauer sucht Frau” gefunden haben und nun gemeinsam in Namibia leben, das Geschlecht ihres Kindes verkündet, da hat die werdenden Mama bei einem Check-up-Termin bei ihrem Frauenarzt eine “blöde Info” erhalten. Jetzt sorgt sich Anna, die bereits eine Fehlgeburt erlitten hat, um ihren ungeborenen Sohn.

Anna hat zu wenig Fruchtwasser

In ihrer Instagram-Story erzählt Anna Heiser, dass beim letzten Ultraschall festgestellt wurde, dass sie zu wenig Fruchtwasser hat. “Das ist natürlich nicht so schön in der Schwangerschaft, aber zurzeit kann man nicht viel machen. Außer abwarten und hoffen, dass sich das vielleicht wieder stabilisiert”, erklärt Anna.

Ihr Arzt sagt, sie solle sich ausruhen und viel trinken. Das hat sie zuletzt durch die Reise, die sie und ihr Mann Gerald unternommen haben, wohl zu wenig, vermutet sie.

Anna hat den Fehler gemacht,„Dr. Google“ zu befragen

Leider konnte es Anna nach dem Frauenarzttermin nicht lassen, “Dr. Google” zu befragen. “Das war keine gute Idee!”, sagt der “Bauer sucht Frau”-Star. “Dr. Google weiß natürlich alles, aber das sind solche Horrorszenarien, dass ich mir selber noch mehr Angst gemacht habe als es das wahrscheinlich wert ist.” Sie müsse sich jetzt einfach auf ihren Arzt verlassen und hoffen, dass er weiß, was zu tun ist.

Die gute Nachricht ist, dass sich ihr Sohn bislang gut entwickelt habe und nicht zu klein oder zu groß sei: “Er ist genau perfekt für die Anzahl der Wochen. Deswegen denke ich, dass mein Arzt auch keine Panik schiebt – und ich versuche das jetzt auch.” Eine gute Einstellung.

Im Video: So liebevoll verkündeten Anna und Gerald das Geschlecht ihres Kindes


Gera

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel