Anwältin zu Mallorca-Wirrwarr: Die Maßnahmen machen mich wütend!

Worauf müssen sich Mallorca-Reisende sich jetzt einstellen?

Vor einer Woche wurde der Status als Corona-Risikogebiet für Mallorca aufgehoben – mit wenig überraschenden Konsequenzen: Die ersten Touristen erobern die beliebteste Urlaubsinsel der Deutschen bereits wieder. Währenddessen steigt in Deutschland die Corona-Inzidenz immer weiter und bereitet der Politik tiefe Sorgenfalten. So tief, dass bereits wieder eine Quarantäne-Pflicht für Auslandsreisende im Gespräch ist – wie aus der Beschlussvorlage für den Bund-Länder-Gipfel am Montag hervorgeht. Wir haben mit der Anwältin Nicole Mutschke zum Mallorca-Wirrwarr gesprochen und sie gefragt, worauf Urlauber sich nun einstellen müssen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Anwältin Nicole Mutschke: Das Maßnahmen-Chaos macht wütend

“Was mich als Bürger und auch als Juristin wütend macht, ist das Gefühl, dass die Maßnahmen nicht aufeinander abgestimmt werden”, sagt Nicole Mutschke. “Erst wird Mallorca geöffnet – kein Risikogebiet mehr. Und nach einer Woche fällt dann auf: ‘Oh Mensch, das ist ja vielleicht doch ein bisschen kritisch, weil jetzt ganz, ganz viele reisen.'” Ihrer Ansicht nach seinen die Konsequenzen durch die Lockerungen “wirklich absehbar” gewesen, genauso wie dass jetzt nachgebessert werden müsse, damit doch nicht so viele Menschen verreisen. “Das ist eine unschöne Konsequenz, die sicherlich kein Vertrauen schafft bei den Bürgern.”

Gilt die Quarantäne-Regelung auch für mich, wenn ich vorher gebucht habe?

Aus Sicht der Anwältin Nicole Mutschke ist klar: Wer unter der möglichen neuen Quarantäne-Verordnung nach Deutschland zurückkehrt, muss sich daran halten – egal, wann er gebucht hat. “Natürlich ist das für Urlauber, die gerade gebucht haben, ziemlich überraschend. Aber man muss sagen: Wenn diese Regelungen kommen, dann gelten sie auch erstmal.” Wer das nicht auf sich sitzen lassen möchte, könne nur gerichtlich dagegen vorgehen, so die Juristin weiter. “Ansonsten ist es tatsächlich so: Ich habe in guten Zeiten gebucht und muss in schlechten Zeiten zurückkehren.”

Ich muss nach meiner Reise in Quarantäne und kann nicht ins Büro: Was droht mir?

Für Reisende, die bei einer möglichen Pflichtquarantäne nach der Rückkehr keine Möglichkeit haben, aus dem Homeoffice zu arbeiten, stellt sich die Frage: Was droht mir, wenn ich nicht auf der Arbeit erscheinen kann? Hier gibt die Juristin Entwarnung: “Solange ich jetzt noch losfliege, wo es keine entsprechenden strengen rechtlichen Regelungen gibt, ist alles gut.” Das gelte auch, wenn dann während der Reisezeit eine Quarantänepflicht eingeführt werde: “Dann bekomme ich als Arbeitnehmer weiterhin Geld”, so Nicole Mutschke. Wichtig sei hierbei, dass zum Zeitpunkt des Antritts des Fluges noch keine Regeländerung bekannt war.

GUT ZU WISSEN: Aktuelle Corona-Regeln – das erwartet Sie auf Mallorca

Die Reisewarnung für Mallorca ist vom Tisch und ein richtiger Buchungsboom ist für die balearische Insel eingetreten. Sommer, Sonne und Strand sind zum Greifen nah. Trotz aufblühender Urlaubslaune müssen auf der Insel einige Regeln eingehalten werden. Denn das Coronavirus macht leider keinen Urlaub. Die wichtigsten Vorschriften haben wir für Sie zusammengefasst.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel