"Dicke Qualle" vs. "krass abgenommen": Daniela Katzenberger zeigt widersprüchliche Kommentare

Daniela Katzenberger nimmt Social Media-Nörglern Wind aus den Segeln

Ein Bild – viele Kommentare, zig Meinungen. Daniela Katzenberger (34) zeigt mit ihrem letzten Instagrampost auf, wie stark (ungefragte) Meinungen auf Social Media auseinander gehen können. Und dass es sich nicht lohnt, sich davon beeinflussen zu lassen.

Starkes Statement von der Katze

Auf ihrem Post ist Daniela Katzenberger zweimal zu sehen. Zum einen Teil des Bildes, auf dem sie zusammengekrümmt sitzt und sich in ein Bauchpölsterchen greift, schreibt sie: „12 Uhr: Dicke Qualle, wie kann man sich so gehen lassen!“ Auf dem anderen Bild posiert sie gestreckt mit raffiniert angewinkeltem Bein und einem Arm lasziv an den Kopf gelegt – darunter der Spruch: „12.30 Uhr: Boah Dani, wie hast du krass abgenommen“. Ihre Bildunterschriften sollen potenzielle Insta-Kommentare darstellen.

Daniela Katzenberger hat die Kommentarfunktion ausgestellt

Ganz offensichtlich sind beide Bilder, auf denen die Katze auch dasselbe Outfit trägt, an einem Tag entstanden. Sie zeigen, wie sehr Perspektive und Haltung Körperformen optisch auf einem Foto verändern können. Wie drastisch das auf Social Media kommentiert wird, offenbart die Katze zwar mit Humor – doch es zeigt auch auf, wie schnell Bodyshaming zu einem Thema werden kann. Kein Wunder also, dass die 34-Jährige die Kommentarfunktion bei Instagram ausgestellt hat.

Daniela geht ohnehin offen mit ihrem Körper um: Auf Social Media zeigt sie regelmäßig vermeintliche Schönheitsmakel wie Orangenhaut oder Dellen und will damit die Instagram’sche Scheinwelt normalisieren. (rla)



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel