Die besten Tipps für Freunde und Eltern

Erst ist es die beste Freundin, dann die eigene Schwester und der Kindheitskumpel zieht auch noch nach – irgendwann gerät man in ein Alter, in dem sich die Verlobungen häufen. Somit kommt immer öfter die Frage auf, wie es mit einem Verlobungsgeschenk aussieht. Ist es ein Anlass, zu dem man etwas verschenkt und wenn ja, was? 

Damals, als Menschen vor ihrer Verlobung noch nicht zusammengewohnt haben, wurde ein Präsent als Muss angesehen. Somit sollte das Paar bestmöglich auf das zukünftige gemeinsame Leben vorbereitet werden. Daher war es nicht unüblich, dass Haushaltsgeräte verschenkt wurden. Hierzulande hat diese Tradition nicht mehr einen so hohen Stellenwert, doch in anderen Kulturen wie der Türkei, sind solche Geschenke noch heute ein Brauch.

Verlobungsgeschenk von den Eltern

Verlobungen haben für Eltern, neben dem zukünftigen Brautpaar, die wohl größte Bedeutung. Immerhin lassen sie ihren Spross nun endgültig los und in die Hände von jemand anderem. Trotz der vielleicht aufkommenden Wehmut ist es schön, dem Paar als Zeichen der Freude über ihre Verlobung ein Geschenk zu machen.

… für die Tochter:

  • Ein Ring: Ob in Silber, Gold oder Rosé – eine Frau kann nie genug Ringe haben. Genau deshalb sind die kleinen Schmuckstücke für die Finger perfekt als Geschenkidee zur Verlobung. Erbstücke haben so natürlich eine ganz besondere Bedeutung, wer sich jedoch für einen neuen Ring entscheidet, liegt mit seiner Wahl nicht daneben.

  • Ein Paar Ohrringe: Eine Braut will perfekt ausgestattet sein für ihren großen Tag. Da lohnt es sich, ihr bereits zur Verlobung hübsche Ohrringe zu schenken. Um einen Fehler zu vermeiden, sollten Sie Ihr Augenmerk auf etwas Dezentes richten, wie Ohrhänger mit Perlen oder glänzenden Kristallen. Alternativ sind auch Silberohrringe in Tropfenform eine gute Wahl, da sie immer für einen Extrahauch von Eleganz sorgen. Außerdem unterstreichen sie durch ihr Funkeln das Lächeln der Braut bei der Hochzeit. 

  • Eine Halskette: Nichts ziert ein Dekolleté und seine Züge so bezaubernd wie eine Halskette. Wählt man sie im Set und somit passend zu den Ohrringen, so kann man ebenso als Anhänger die Tropfenform wählen. Wer lieber auf ein einzelnes Schmuckstück zurückgreifen möchte, der kann bei Ketten zwischen Anhängern in beinahe jeder Form wählen. Ob Herzen, Unendlichkeitszeichen oder das Sternzeichen der Tochter – Grenzen setzen nur die jeweiligen Geschmäcker. 

  • Das Hochzeitskleid bezahlen: Das Hochzeitskleid ist das wohl wichtigste Kleid, das sich eine Frau jemals aussuchen wird. Gerade deshalb darf an dieser Stelle mal ein bisschen mehr Geld investiert werden. Um Ihrer Tochter diese finanzielle Last während der Vorbereitungen der Hochzeit ein bisschen erträglicher zu machen, können Sie einen Teil des Hochzeitskleides bezahlen oder es ihr sogar ganz schenken. 

… für den Sohn:

  • Den Trauanzug bezahlen: Was bei Töchtern das Brautkleid ist, ist bei Söhnen der Trauanzug. Daher bietet sich da eine kleine Investition an, über die sich Ihr Sohn zur Verlobung sicherlich freuen würde.
  • Manschettenknöpfe: Um einen Anzug abzurunden und ihn richtig hochzeitstauglich zu machen, eignen sich klassische Manschettenknöpfe. Die dürfen neben einem schlichten Design auch mal etwas mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Für diesen Fall lohnt sich die Wahl bunter Knöpfe oder personalisierte Manschettenknöpfe mit einer Gravur.

  • Feuerzeug mit Gravur: Feuerzeuge haben etwas Traditionelles. Deswegen passen sie so gut als Geschenk, denn die Verlobung ist schließlich der traditionellste Weg zur Hochzeit. Verziert mit einem persönlichen Emblem oder einer Widmung freut sich Ihr Sohn bestimmt darüber als Verlobungsgeschenk. 

  • Steakmesser: Wollen Sie Ihrem Kind lieber etwas schenken, was mit einer Leidenschaft verbunden ist, dann kommen vielleicht Steakmesser oder Grillbesteck in Frage. Als Meister in der Küche oder am Grill kann er durch neue Hilfsutensilien noch mehr vor seinen neuen Schwiegereltern glänzen. Auch hier können die Griffe beispielsweise mit einer individuellen Note versehen werden. Wie wäre es mit dem Verlobungsdatum des Paares oder des baldigen gemeinsamen Nachnamens? Wollen die beiden ihre jeweiligen Nachnamen behalten, ist die klassische „Mr. & Mrs.“-Gravur ebenfalls eine gute Geschenkidee. 

… für beide zusammen:

  • Ein Wellness-Wochenende: Endlich mal wieder ausspannen und die gemeinsame Zeit genießen. Wollen Sie dem verlobten Paar eine besondere Freude machen, dann überraschen Sie sie mit einem kleinen Entspannungstrip. Dafür reicht meistens schon ein verlängertes Wochenende, um den beiden vor ihrer Hochzeit ein wenig Ruhe zu gönnen.

  • Ein gemütlicher Brunch: Ein gemeinsames spätes Frühstück ist ebenfalls eine perfekte Gelegenheit, den Beiden seine Glückwünsche auszudrücken. Zeit zusammen hat man heutzutage sowieso viel zu selten, da ist es doch toll, wenn man einen gemütlichen Brunch zusammen genießt und die Verlobung gebührend feiert.

Verlobungsgeschenk von Verwandten

Ob Großeltern, Tanten, Onkel oder Geschwister – jeder von Ihnen möchte dem angehenden Brautpaar bestimmt eine schöne Überraschung bereiten. Bei Verwandten sieht die Wahl eines idealen Verlobungsgeschenks ähnlich aus wie bei den Eltern. Man kann den Enkeln, Nichten und Neffen oder Brüdern und Schwestern natürlich auch in jedem Fall Schmuck oder eine kleine Reise schenken.
Was zusätzlich eine Möglichkeit ist, sind individuell verpackte Geldpräsente oder ein Erbstück. Vor allem Großeltern können hier mal einen Blick in die hauseigene Schatztruhe werfen und schauen, ob sich da nicht ein kleines Schmuckstück findet zum Weitervererben.

Gutscheine oder Geld sind keine Seltenheit bei Geschenkideen. Jedoch sollten sie charmant verpackt werden, beispielsweise in einem Bilderrahmen oder einem Blumenstrauß . Was sie Höhe des Geldgeschenks angeht, können Sie als Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel ein wenig mehr ausholen. Die Preisspanne liegt hier mindestens zwischen 100 bis 150 Euro

Verlobungsgeschenk von Freunden und Trauzeugen

Die Frage nach dem perfekten Geschenk beschert so manchen Menschen Kopfschmerzen. Denn insbesondere bei Verlobungen möchte man das Richtige finden. Perfekt muss es allerdings gar nicht sein, denn oftmals reicht schon eine kleine Aufmerksamkeit. Da eignet sich ebenfalls ein kleines Geldgeschenk. Für Freunde und Geschwister liegt die Mindestspanne bei 25-50 Euro, bei Trauzeugen darf das Verlobungsgeschenk auch bis zu 100 Euro kosten

Ein romantischer Blumenstrauß in den Lieblingsfarben des Paares ist beispielsweise eine gute Idee. Wer keine Schnittblumen mag, der kann auch auf eine Topfpflanze zurückgreifen. Eine angesagte Monstera, eine malerische Orchidee oder eine süßliche Bananenpflanze machen sich gut auf dem Balkon oder im Wohnzimmer. 

Einen Schritt weiter geht man mit einem Planer, in den das Paar alles eintragen kann, was sie zum Organisieren der Hochzeit brauchen. Die gibt es in Groß für die absoluten Experten unter den Hochzeitsplanern und in handlichem Format für diejenigen, die ihre Hochzeit selber planen wollen.

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel