Ex-GNTM-Star Fiona Erdmann wäre in Dubai fast im Knast gelandet

Fiona Erdmann hatte Ärger mit dem Gesetz

Wer hätte das gedacht? Neu-Mama Fiona Erdmann (32) lebt seit gerade einmal 2018 in Dubai und ist dort bereits mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Wie die 32-Jährige ihren gut 260.000 Fans bei Instagram jetzt berichtete, habe sie sogar Angst gehabt, ins Gefängnis zu müssen.

Fiona Erdmanns Fehltritt in Dubai

Wie sich das Model in ihrer Instagram-Story erinnert, habe sich das Ganze bereits kurz nach ihrer Auswanderung nach Dubai ereignet. Sie habe einen Anruf von der Polizei bekommen und wurde aufgefordert, sofort zum Präsidium zu kommen. Der Grund: Fiona wurde dabei gefilmt, wie sie die Beifahrertür eines weißen Porsches mit dem Schriftzug “Loser” besprühte. Danach rannte sie weg.

Doch das sei eigentlich alles halb so ernst gewesen. Schließlich habe es sich dabei nur um eine Werbeaktion für einen Bekannten gehandelt, meint die junge Mutter. Das haben die fünf Millionen Viewer aber nicht gewusst, die das Video auf YouTube zu Gesicht bekamen. Irgendwie ist das Video dann bei der Polizei gelandet und die haben anhand des Nummernschildes in kürzester Zeit alle Beteiligten ausfindig machen können und telefonisch kontaktiert. “Man fragte mich: ‘Sind Sie Frau Fiona Erdmann, geboren am 09.09.1988?’ Die meinten dann, ‘kommen Sie bitte sofort auf das Polizeipräsidium'”, erzählt sie.

Als die Polizei dann auch noch meinte, dass es sich nicht um eine Verwechslung handele, bekam das Model Panik: “Ich hatte so einen Schiss und dachte echt, ich komme in den Knast, obwohl ich jetzt hier erst ein paar Monate bin.” Das wäre es dann auch mit ihrem Visum gewesen, das sie erst kurz vorher beantragt hatte.

Mit einer Verwarnung davongekommen

Im Knast landeten Fiona und die restlichen Beteiligten dann aber doch nicht. Die Polizei beließ es bei einer Verwarnung. “Die haben uns klar gemacht, dass man sowas hier in Dubai nicht im Scherz machen darf. Das ist die sicherste Stadt der Welt”, erinnert sie sich an den Anpfiff.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel