Familien-Quarantäne bei Nina Bott: Partner Benjamin ist Corona-positiv getestet

Covid-19-Fall in Nina Botts Familie

Auch das noch! Als sei die Lage mit vier Kids als berufstätige Mami ohne Au-Pair-Unterstützung nicht schon kompliziert genug, kommt in Nina Botts (43) Familie jetzt auch noch Covid-19 dazu. Partner Benjamin Baarz wurde positiv auf das Virus getestet, wie sie bei Instagram berichtet. Für die Familie ist jetzt also Quarantäne angesagt. Ihren Followern erklärt sie, wie sie ihren Alltag nun trotzdem unter einem Dach gestemmt bekommen.

„Habe nachts dem Atem der Kinder gelauscht und immer mal ihre Stirn getastet“

“Und Zack. Benni wurde positiv auf Covid-19 getestet. Symptome hat er nicht”, schreibt der Ex-GZSZ-Star bei Instagram. Das heißt nun auch, dass sich Nina und die vier Kids Lennox (17), Luna (5), Lio (2) und Nesthäckchen Lobo, der gerade mal drei Monate alt ist, von ihm fernhalten müssen. “Zum Glück haben wir reichlich Platz und konnten ihn im Untergeschoss einquartieren. Wir sind jetzt natürlich alle in Quarantäne und hoffen, dass die räumliche Trennung noch rechtzeitig genug war”, erklärt die Moderatorin und Schauspielerin.

Doch die Angst, dass ihre Kinder oder sie mit Corona infiziert sein könnten, bleibt. “Letzte Nacht war ich natürlich sehr unruhig und habe dem Atem der Kinder gelauscht und immer mal ihre Stirn getastet. Schon ein komisches Gefühl, nicht zu wissen, wie sich hier alles entwickeln wird”, gesteht sie ehrlich. “Auch meine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse bekommt jetzt natürlich eine ganz andere Bedeutung.” Außerdem so die Moderatorin, lege sie jetzt “jedes Husten auf die Goldwaage.”

„Wir machen jetzt wie immer einfach das Beste daraus“

Ninas Plan: “Jetzt heißt es erstmal abwarten und hoffen, dass sich keiner angesteckt hat. Zum Glück haben wir niemanden mit reingerissen, weil wir niemanden gesehen haben.”

Aus ihrer Community erreichen Nina zahlreiche Tipps, Besserungswünsche und viel Mitgefühl – was sie aufzubauen scheint. Außerdem gibt sie Entwarnung: Allen gehe es bisher gut, bis auf die Tatsache, dass Freund Benni eben positiv getestet ist. Die Vierfachmama bleibt ruhig und behält ihre positive Grundeinstellung: “Wir machen jetzt wie immer einfach das Beste daraus und essen erstmal ein Eis.”

In puncto Corona hat Nina Bott schon viel Pech gehabt. Kurz vor der Geburt des kleinen Lobo, der als Hausgeburt auf die Welt kam, erkrankten beide Hebammen an Corona.

RLA





Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel