Flaumiger Topfenauflauf mit Marillenröster

Die Zutaten für 4 Personen:

Für den Topfenauflauf:

  • Butter und Semmelbrösel für die Form
  • 6 Eier (Größe L)
  • 500 g Topfen (Speisequark)
  • 150 g Puderzucker
  • 4 gehäufte EL Speisestärke
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Für den Marillenröster:

  • 500 g Marillen (oder andere Früchte der Saison, z.B. Beeren)
  • 125 ml Marillenfruchtsaft
  • 100 g Zucker
  • 1 Msp. Zimtpulver
  • 1-2 Gewürznelken

Außerdem: Puderzucker zum Bestäuben

Die Zubereitung:

  1. Für den Topfenauflauf den Backofen auf 180 °C vorheizen. Eine große Auflaufform oder zwei kleinere Formen einfetten und mit den Bröseln ausstreuen.
  2. Die Eier trennen und die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen.
  3. Den Topfen mit den Eigelben, dem Puderzucker, der Speisestärke und dem Vanillezucker schaumig rühren und den Eischnee vorsichtig unterheben. Die Masse in die Form füllen und glatt streichen. Den Auflauf im Ofen auf der mittleren Schiene 40 bis 50 Minuten goldbraun backen.
  4. Inzwischen für den Marillenröster die Marillen waschen, halbieren, entsteinen und in grobe Stücke schneiden. Den Fruchtsaft mit dem Zucker, Zimt und den Nelken in einem Topf aufkochen lassen. Die Marillen dazugeben und bei mittlerer Hitze 15 bis 20 Minuten einköcheln lassen. Vor dem Anrichten die Nelken entfernen.
  5. Topfenauflauf mit Puderzucker bestäuben und mit dem Marillenröster servieren.

“Meine Life-Fit-Balance”: Alexander Kumptner verrät Fitness-Geheimnis

Sixpack unterm Shirt und Schokotörtchen auf dem Teller – passt das zusammen? Wenn es nach Alexander Kumptner geht, ist seine Antwort klar: ja! Der TV-Koch hat für sich selbst ein Programm entworfen, das Intervallfasten und Workouts vereint. In seinem zweiten Kochbuch "Meine Life-Fit-Balance" teilt er es mit seinen Fans und räumt gleichzeitig mit Ernährungsmythen auf, verrät seine liebsten Hacks aus Küche und zeigt seinen Trainingsplan. "Ich möchte meine Leser an die Hand nehmen und ihnen beweisen, dass jeder fit sein kann, ohne auf etwas zu verzichten", so Kumptner. Wie lecker seine Ernährungsphilosophie sein kann, beweist der Koch unter anderem mit seinem Rezept für flaumigen Topfenauflauf.

Verwendete Quellen:ZS Verlag

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel