Glastonbury-Festival im Live-Stream: Coldplay sind Headliner

Wie so viele andere Festivals musste auch das berühmte Glastonbury-Festival aufgrund der Corona-Pandemie die diesjährige Ausgabe absagen. Doch ganz ohne Konzerte wollen die Macher die Fans nicht zurücklassen. Deshalb wird am 22. Mai ersatzweise ein Live-Stream-Konzert veranstaltet.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Wie die Veranstalter auf ihrer Homepage mitteilen, werden unter anderem Coldplay (“Everyday Life”), Damon Albarn und Haim auftreten. Die Performances werden vom angestammten Veranstaltungsort Worthy Farm im Südwesten Englands in alle Welt übertragen. Bei dem insgesamt fünfstündigen Event werden außerdem noch IDLES, Jorja Smith, Michael Kiwanuka, Wolf Alice und DJ Honey Dijon zu hören und zu sehen sein.

Außerdem verspricht Festival-Organisatorin Emily Eavis in einem Statement weitere Special-Guests und überraschende Kollaborationen. Tickets für den Live-Stream sind für 23 Euro erhältlich. Der Erlös sichert nicht nur die geplante Rückkehr der “Mutter aller Festivals” im Jahr 2022, sondern Teile davon gehen an die drei wichtigsten karitativen Partner des Glastonbury: Oxfam, Greenpeace und WaterAid.

.instagram-container { position: relative; padding-bottom: 100% !important; padding-top: 40px; height: 0; overflow: hidden; border: 1px solid var(–grey20); border-radius: 4px;}.instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: 550px !important; }.instagram-container iframe { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; border: 0 !important; margin-top: 0 !important; } @media screen and (max-width: 1023px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { padding-bottom: 150% !important;} }@media screen and (max-width: 767px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { grid-column-start: 1;grid-column-end: -1;margin-left: 0;margin-right: 0;} .instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: calc(100vw – 20px) !important; } }

” data-fcms-embed-type=”instagram” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Instagram). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel