"Hochzeit auf den ersten Blick": Zwei Paare wollen sich scheiden lassen

  • Eine Ehe mit einem Fremden – kann das funktionieren?
  • In „Hochzeit auf den ersten Blick“ treffen Singles erst vorm Traualtar aufeinander, um sich das Jawort zu geben.
  • In der neuesten Staffel endeten zwei Ehen in der Scheidung.

Mehr News über TV-Shows

Kann man mit Wissenschaft den Partner fürs Leben finden? Das versucht die Sendung „Hochzeit auf den ersten Blick“ herauszufinden. Heiratswillige Singles lernen sich hier erst bei der gemeinsamen Trauung kennen. Passende Matches werden im Vorfeld von einem Expertenteam ermittelt.

Am 3. Oktober startete bei Sat.1 die neunte Staffel der Kuppelshow mit zwölf Singles. Im Finale am 21. November stellte sich heraus, ob das Experiment geglückt ist oder nicht.

"Ich bin bisexuell" – Sängerin Doreen Steinert outet sich

Zwei Paare wollen die Scheidung

Das große Finale von „Hochzeit auf den ersten Blick“ zeigt: Es kann funktionieren. Vier der sechs Paare entschieden sich für die Ehe. Bei zwei Paaren wollte der Funke aber nicht überspringen – sie wollen die Scheidung. Die 30-jährige Natascha und der zwei Jahre jüngere Dennis ahnten wohl bereits am Traualtar, dass die Chemie zwischen ihnen nicht stimmt. Im Gegensatz zu den anderen Paaren gab es bei ihnen nach dem Jawort keinen Kuss. In den Flitterwochen kriselte es sogar so sehr, dass beide bereits ihre Eheringe ablegten. Auch für die Zukunft sehen die beiden keine Chance für ihre Ehe, wie sie in der Finalfolge erklärten.

J.Lo packt aus: So haben sie und Ben Affleck ihre Liebe wiedergefunden

Auch bei der 35-jährigen Nadine und dem 29-jährigen Christoph scheiterte das Ehe-Experiment. Bei ihnen kriselte es ebenfalls schon kurz nach der Hochzeit. Christoph brach sogar die Flitterwochen ab – und hatte seitdem nur noch Kontakt zu Nadine, um die Scheidung zu besprechen. Zum Finale kam der 29-Jährige nicht. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Narumol und Josef: "Bauer sucht Frau"-Paar feiert zweite Hochzeit

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel