Lernen – ein ganzes Leben lang

Die Anforderungen der Arbeitswelt ändern sichstetig. Weiterbildung auch noch im Erwachsenenalter ist die Antwort auf dieseneuen Herausforderun­gen und dient auch zur Sicherung des Arbeitsplatzes.

Die Arbeitswelt wandelt und technisiert sichstetig weiter. Laufend werden neue berufliche Anforderungen gestellt undFertigkeiten verlangt. Die Bereitschaft des Einzelnen zu lebenslangem Lernenist mitentscheidend, um in der Arbeitswelt langfristig bestehen zu können.

Neue Chancen

Mit einer profunden Ausbildung, verbunden mitfundiertem Fachwissen und Know-how, das kontinuierlich auf dem aktuellen Standgehalten wird, eröffnen sich viele berufliche Möglichkeiten. Ein Leben lang nurimmer denselben Job – diese Tatsache gilt schon lange nicht mehr. Daher bietenWeiterbildungsangebote viele neue berufliche Möglichkeiten. Ungelernte haben inder Berufswelt hingegen schlechtere Chancen auf eine gute Stelle.

Umfangreiches Angebot

Je konkreter die Vorstellungen sind, destogezielter kann recherchiert und das passende Angebot aus der umfangreichenVorarlberger Weiterbildungslandschaft heraus­gefiltert werden.

Zahlreiche innovativeund ­serviceorientierte Weiterbildungsorganisationen und Bildungsinstitutebieten vielfältigste Lehrgänge und Kurse, um berufs- und leistungsorientierteMenschen in ihrer Lernentwicklung zu begleiten. Neben der reinenWissens­vermittlung wird oft ein attraktiver Mix aus Praxiskursen, kompetentenTrainern und ­gewinnbringenden Begegnungen angeboten. Die Palette reicht vonLehrgängen in den Bereichen Wirtschaft, Technik, IT und Kommunikation bis hinzu Kursen zu Coaching-Kompetenzen, Mediation, Konfliktmanagement sowieRhetorik.

„Weiche Fertigkeiten“

Immer wichtiger wurden in den letzten Jahren diesogenannten „Soft Skills“, übersetzt die „weichen Fertigkeiten“ oder auch„Schlüsselqualifikationen“. Was damit gemeint ist? Dahinter verbergen sich etwasoziale Kompetenzen und Fähigkeiten wie etwa Kommunikations- undKonfliktfähigkeit, Organisationsgeschick, Verhandlungs­talent, Führungsstärke,Moderations- oder Vortragstechniken und vieles mehr. Aber auch ein höhererBildungsabschluss kann ein Ziel auf der lebenslangen Weiterbildungsleiter sein:Matura nachholen oder die Meisterprüfung ablegen – auch für diese Fälle gibt eszahlreiche betriebliche Umschulungen und andere staatlich anerkannteWeiterbildungsmaßnahmen.

Bildungskarenz

Seit 1998 gibt es inÖsterreich zudem die gesetzliche Regelung zur sogenannten Bildungskarenz bzw.Weiterbildungsgeld, die bundesweit gilt. Zentrale Voraussetzungen dafür sindein aufrechtes Arbeitsverhältnis und der Arbeitgeber oder die Arbeitgeberinmuss damit einverstanden sein und den/die Arbeit-nehmer/-in für die Dauer derBildungskarenz freistellen. Personen erhalten während der Bildungskarenzaußerdem unter bestimmten Voraussetzungen ein Weiterbildungsgeld vom AMS.

Digitalisierung

Digitale Technologien eröffnen darüber hinaus neueMöglichkeiten in der Erwachsenenbildung: sie beeinflussen Lehr- und Lernformen,Bildungsformate und Organisationsprozesse.

Bildung und Beruf:
Aus- oder Weiterbildungsmöglichkeiten in Vorarlberg? Bildungseinrichtungen und Kurse ­finden Sie nachstehend:

www.aha.or.at
www.bfi-vorarlberg.at
erwachsenenbildung.at
www.pfiffikus.at
www.wifi.at/vlbg
www.gascht.at

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel