Let's Dance 2021: Valentina Pahde hatte bei ihrem Charleston einen echten "15 Sekunden Blackout"

Valentin Lusin und Valentina Pahde hatten in Show 8 ein großes Problem

Die größte Angst der Promis bei “Let’s Dance”: Ein Blackout! Dass die Schritte und die Choreografie einfach weg sind. Eine echte Horrorvorstellung. Genau DAS ist Valentina Pahde bei ihrem Charleston in Show 8 von “Let’s Dance” 2021 passiert. “Ich hatte 15 Sekunden Blackout”, gesteht die 26-Jährige GZSZ-Schauspielerin ganz offen im Interview nach der Show. Gemeinsam mit ihrem Profitänzer Valentin Lusin versucht sie zu erklären, was genau da eigentlich schief gelaufen ist und bekommt aber auch ein riesiges Lob, dass es trotzdem ein so guter Tanz wurde.

Auch der „Let’s Dance“-Jury ist der Tanzfehler nicht entgangen

Während dem Charleston von Valentina Pahde und Valentin Lusin ist gar nicht wirklich aufgefallen, dass da richtig was daneben gegangen sein könnte. Die “Let’s Dance”-Jury hat zwar bemerkt, dass sich Valentina da ein wenig “vertanzt” hat, aber von einem kompletten Blackout war nun wirklich nichts zu sehen. Und das hat auch einen Grund, wie Valentin lobend erwähnt: “Sie hat performt wie eine Tänzerin und dann kam sie auch Gott sei Dank wieder rein!”

Nun ist es dem Team Valentina und Valentin also “auch einmal passiert” und sie hoffen, dass das nie wieder vorkommt. Hier im Video können Sie sich noch einmal selbst davon überzeugen, dass diese “15 Sekunden Blackout” dem Charleston von Valentina Pahde mal so gar nichts anhaben konnten.

Im Video: Valentina Pahde und Valentin Lusin mit dem Charleston





Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel