Madonna: „Wunderschöne“ Oberschenkel-Narbe macht die Queen of Pop stolz

Die Queen of Pop zeigt halbnackt ihre Blessuren

Madonna wäre nicht Madonna, wenn sie nicht regelmäßig für Aufsehen sorgen würde. Geschafft hat die 62-Jährige das jetzt auf jeden Fall bei Instagram – dort teilt sie mit ihren Fans zwei Spiegel-Selfies und zeigt dabei ganz stolz ihre “wunderschöne Narbe” auf ihrem Oberschenkel und ihre Cupping-Male. “Erholung”, schreibt sie dazu aber wovon denn eigentlich?

Madonna braucht „Erholung“

Nicht nur Madonnas Narbe und die Male vom Schröpfen sind ein Hingucker, sondern auch der Bauch der 62-Jährigen – der ist straffer und durchtrainierter als jemals zu vor. Selbst die große Narbe auf ihrem Oberschenkel kann der “Queen of Pop” nichts, ganz im Gegenteil: sie ist stolz darauf! Übrigens kommt die Narbe von ihrer Hüft-Op, der sich Madonna Ende November unterzogen hat. Damals hat sie sich in liegender Pose als “Survivor”, also Überlebende, bezeichnet. Kein Wunder, dass sie jetzt “Erholung” und “Cupping”, also Schröpfen braucht.

Viele Promis lieben das Schröpfen!

Das, was Madonna da mit Cupping bezeichnet, ist in Deutschland eher als Schröpfen bekannt. Dazu wird Luft in Gläsern erhitzt, um einen Unterdruck zu erzeugen. Die Gläser werden auf die Haut gesetzt, die durch das bestehende Vakuum eingezogen wird. Das soll die Durchblutung fördern, Verspannungen lösen und Gifte aus dem Körper ziehen.

Eine Technik, auf die auch Kim Kardashian, Kaley Cuoco, Jennifer Aniston und Victoria Beckham vertrauen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel