Nach Jimi Blues K.O.-Tropfen-Vorfall: Natascha Ochsenknecht hat Täter-Verdacht

Jimi Blue Ochsenknecht wurden K.O.-Tropfen ins Getränk gemischt

Natascha Ochsenknecht (56) ist immer noch fassungslos über die aktuellen Vorkommnisse in ihrer Familie. Ihrem Sohn Jimi Blue (28) wurden K.O-Tropfen untergejubelt. Die 56-Jährige beschreibt den Zustand von Jimi Blue als sehr ernst: “Ihm fehlt ein Tag in seinem Gedächtnis.” Doch wer hat dem Schauspieler dieses schreckliche Tat nur angetan? Mama Natascha hat da schon einen konkreten Verdacht. Wie dieser aussieht, das erzählt sie uns im Interview.

Natascha Ochsenknecht: „Jimi konnte sich halt noch erinnern, er ist ins Taxi gestiegen"

Während unseres Interviews ist Mama Natascha immer noch zutiefst getroffen von dem K.O.-Tropfen-Vorfall ihres Sohnes. Jimi Blue war bei einer Veranstaltung, auf der auch sein Bruder Wilson Gonzalez aufgelegt hat. Doch am nächsten Morgen hat er einen Filmriss, keine Erinnerungen mehr und muss Erbrechen. Weiter erzählt uns Natascha: “Jimi konnte sich halt noch erinnern, er ist ins Taxi gestiegen, er hat noch bezahlt und ab dann war vorbei. Also er hat komplett einen Tag in seinem Gedächtnis verloren.” Für Mutter und Sohn kann es sich bei den Symptomen nur um eine Substanz handeln: K.O.-Tropfen, die geschmacksneutrale Substanz kann Menschen gefügig machen und kann Erbrechen sowie Erinnerungslücken auslösen.

Bleibt wohl nur zu hoffen, dass sich schnellstmöglich klärt, wer Jimi Blue diesen Tag im Leben genommen hat.

Natascha Ochsenknecht

Jimi Blue Ochsenknecht

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel