Osterreise-Kompass 2021: In welchen Ländern Sie jetzt Urlaub machen dürfen

Ist Reisen möglich und wenn ja, wo kann es hingehen?

Mallorca hat sich wieder für den Tourismus geöffnet – und das mitten in einer Zeit, in der es hierzulande aufgrund der Corona-Lage für viele kaum denkbar ist zu verreisen. Zu groß ist die Gefahr, sich auf Reisen mit dem Virus zu infizieren oder nach Rückkehr erstmal in Quarantäne zu müssen. Doch das gilt nicht für jedes potenzielle Reiseziel. Gibt es Chancen auf einen kurzen Ausbruch aus dem Corona-Wahnsinn? Wir zeigen Ihnen, wo die Osterreise trotz Corona-Krise hingehen könnte, wo sie weder eine Isolation nach Ankunft noch eine Quarantäne bei Rückkehr erwarten und was Sie bei der Einreise ins jeweilige Gebiet zu beachten haben.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Istrien, Kroatien

Für Kroatien besteht derzeit eine Teilreisewarnung. Da vereinzelte Regionen die Wocheninzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner nicht überschreiten, wurde die Reisewarnung unter anderem für Istrien aufgehoben. Die Einreise ist für EU-Bürger möglich, wenn sie sich, bestenfalls vorab, mit ihren Kontaktdaten registrieren und einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, vorlegen können. Ein Test auf eigene Kosten, der erst bei der Einreise gemacht wird, ist ebenfalls möglich, in diesem Fall ist aber eine Selbstisolation bis zur Vorlage des Ergebnisses unumgänglich. Ferienwohnungen in Strandnähe gibt es bei Airbnb in den Osterferien schon ab 40 Euro pro Nacht.

Regionen in Portugal

Auch für Portugal besteht eine Teilreisewarnung. Von dieser ausgenommen sind derzeit die Nordregion, das südliche Alentejo, die Algarve und die Azoren. Eine touristische Einreise ist allerdings nur mit dem Flugzeug möglich, bei der die Pflicht zur Mitführung eines negativen PCR-Tests besteht, der bei Abflug nicht älter als 72 Stunden sein darf. Diese Vorschrift gilt ebenfalls für die Einreise auf die Azoren. Darüber hinaus muss vorher eine elektronische Reiseanmeldung erfolgen und es kann zu einer gesundheitlichen Untersuchung bei der Einreise kommen. In den Osterferien gibt es attraktive Flugangebote von Frankfurt nach Porto für insgesamt 175 Euro pro Person. Eine großzügige Altbauferienwohnung in unmittelbarer Nähe zum Strand ist ab 87 Euro pro Nacht buchbar.

Sonderregelung für die Azoren

Soll es auf die Azoren gehen, ist spätestens 72 Stunden vor Einreise ebenfalls ein Einreiseformular auszufüllen. Außerdem gilt die Besonderheit, dass nach dem sechsten Aufenthaltstag (bei mehr als sieben Tagen) ein zweiter und nach dem zwölften Tag ein dritter PCR-Test gemacht werden muss. Bei der Weiterreise auf eine andere Azoreninsel muss erneut ein Test erfolgen, ebenso wie ein weiteres Reiseformular ausgefüllt werden.
Pauschalangebote gibt es ab 2.378 Euro. Eine Familie mit zwei Kindern verbringt dafür neun Tage in einer 3-Sterne-Unterkunft mit Frühstück, Transfer und kostenlosem Rücktritt im Fall einer Covid-19-Infektion vor Abreise.

Nicht-Risikogebiete in Spanien

Dass Mallorca und die Balearen wieder für Touristen geöffnet wurden, ist bereits seit mehreren Tagen bekannt. Doch zur beliebten Inselgruppe hinzugekommen sind nun unter anderem die Stadt Valencia und die Region Galicien, für die die Reisewarnung aufgehoben wurden. Unabhängig davon besteht für die Einreise auf dem Luftweg nach Spanien die Pflicht zur Vorlage eines molekularbiologischen Tests (PCR- oder TMA-Test). Der Test darf nicht älter als 72 Stunden sein, muss Personenangaben und Infos zum Test sowie zum Labor enthalten und auf Englisch, Spanisch, Französisch oder Deutsch in Papierform vorgelegt werden.

Ebenfalls für Flugreisende besteht die Pflicht zur vorherigen Einreiseanmeldung, die frühestens 48 Stunden vorher möglich ist. Zudem kann es bei der Einreise nach Spanien zu Gesundheitskontrollen kommen. Preisgünstige Unterkünfte in Valencia finden sich für 40 Euro bei Airbnb. Direkte Hin- und Rückflüge ab Frankfurt gibt es ab 217 Euro pro Person.

Hier hin könnten Fernreisen gehen

Sri Lanka

Auch für Sri Lanka ist die Reisewarnung gefallen. Allerdings wird für die Einreise auf die asiatische Insel einiges benötigt: Ein Visum, ein negativer PCR-Test (in englischer Sprache und nicht älter als 96 Stunden), die Buchungsbestätigung eines Hotels der Hygiene- und Sicherheitskategorie “Safe and Secure Level 1”, eine sri-lankische Covid-19-Versicherung und das Ausfüllen einer Gesundheitserklärung bei Einreise. Je nach Aufenthaltsdauer müssen bis zu drei weitere Corona-Tests gemacht werden, die mit dem Visumsantrag bezahlt werden. Neben diesen bürokratischen Erfordernissen ist der Urlaub auf Sri Lanka alles andere als ein Schnäppchen: Eine Kleinfamilie bekommt elf Tage im 5-Sternehotel mit Flügen und Frühstück ab 4.396 .

Bahamas

Theoretisch könnte eine Fernreise auch auf die Bahamas gehen. Neben den derzeit üblichen Einreiseerfordernissen gibt es aber eine große Hürde: Die meisten Flüge auf die Bahamas gehen über die USA, für die derzeit ein Einreiseverbot besteht. Landet das Flugzeug dort zwischen, könnte man den Anschlussflug nicht wahrnehmen und den Urlaub damit nicht antreten. Dagegen absichern würde die Buchung einer Pauschalreise. Solche sind derzeit aber kaum zu finden.

Vor Buchung und Reiseantritt genau informieren

Wohin die Reise auch gehen mag: Informieren Sie sich vorher über mögliche Änderungen bei den Einreisebestimmungen oder Beschränkungen vor Ort. Genauso wie in Deutschland bestehen für die aufgeführten Ziele derzeit Kontaktverbote, Bewegungsbeschränkungen oder Einschränkungen des öffentlichen Lebens – oder könnten jederzeit erlassen werden. Machen Sie sich darum vor Reiseantritt bewusst, auf was Sie sich einstellen müssen. Sehr detailliert informiert hierüber das Auswärtige Amt. Sollte die Regierung Ihres Bundeslandes über Ausgangssperren diskutieren, ist es empfehlenswert, vor Buchung abzuklären, ob touristische (Aus-)Reisen in Ihrem Landkreis dann noch erlaubt wären.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel