Sophia Thiel über Essstörung: „Dann fingen die heimlichen Essanfälle an“

Sophia Thiel spricht über ihr schwieriges Essverhalten

Fast zwei Jahre lang wollte sich Sophie Thiel (26) vor allem und jedem verstecken. 2019 tauchte Deutschlands bekannteste Fitness-Influencerin urplötzlich ab und verschwand völlig von der Bildfläche. Seit Anfang des Jahrs ist sie mit einem neuen Ich zurück und verriet ihren Fans: Eine Essstörung war der Grund für ihre Auszeit. Im GALA Beauty-Podcast GLOSSIP auf AUDIO NOW spricht Sophie ganz offen über ihr schwieriges Verhältnis zum Essen und ihren langen Weg, sich selbst zu akzeptieren.

Anfänge schon in der Kindheit

Lange konnte sie es nicht einmal aussprechen, heute ist es Sophia Thiel klar, sie hatte schon lange Probleme mit dem Essen. “Als Kind wurde ich immer als pummelig, kernig, ‘die Kräftige’ bezeichnet – das hat mich voll geärgert”, sagt Sophia Thiel. Irgendwann traute sie sich nicht mehr vor anderen zu essen, aus Angst, blöde Kommentare zu bekommen, sagt Thiel. “Dann fingen die ersten heimlichen Essanfälle an.”

Sophia Thiel begab sich in Therapie

Was schon in der Schulzeit anfing, spitzte sich während ihrer Karriere als Fitness-Bloggerin immer mehr zu. “Essen muss nicht schmecken, Essen muss funktionieren. Das war die Devise”, erinnert sich Sophia und definierte sich fast nur noch über ihrem Körper. Sie glaubte, sie könne nur geliebt werden, wenn sie einen Sixpack habe. “Doch um einen Sixpack zu haben, musste ich richtig Gewalt anwenden”, verrät sie.

RTL.de empfiehlt

Im Video: Sophia Thiel erklärt endlich die Gründe ihrer Auszeit



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel