Triell backstage: So war die Stimmung im Promi-Zelt

Aleks Bechtel spricht mit Promis vor Ort

Während Annalena Baerbock (Grüne), Armin Laschet (Union) und Olaf Scholz (SPD) sich beim ersten Kanzler-Triell den Fragen von Pinar Atalay und Peter Kloeppel stellten, verfolgten auch viele Promis die Diskussionsrunde direkt im Backstage-Bereich. RTL Society-Expertin Aleksandra Bechtel hat sich im Promi-Zelt umgeschaut. Wer drückte wem die Daumen und womit konnten die Kandidaten am besten punkten? Im Video schildert Aleks ihre Eindrücke aus Berlin.

"Wenn ich in ihre Augen schaue, dann sehe ich da kein Leuchten"

Sophia Thomalla, Nora Tschirner oder Katja Riemann – unter die Politprominenz und Berater der Kanzleranwärter hatten sich Sonntagabend auch einige Promis gemischt. Hier gab es auch nach dem Triell jede Menge Gelegenheit zum Austausch und für die ein oder andere Analyse. Sophia Thomalla zog für sich folgenden Schluss aus der TV-Debatte. “Ich kann Annalena Baerbock als Person nicht greifen. Wenn ich in ihre Augen schaue, dann sehe ich da kein Leuchten, dann sehe ich da kein Brennen für die Politik. Ich nehme sie nicht wahr als Kanzlerin”, so die 31-Jährige, die seit vielen Jahren CDU-Mitglied ist. Mit dem Auftritt des Unionskanzlerkandidaten Laschet war sie durchaus zufrieden: “Da sehe ich, der ist mit Herz dabei. Der ist ruhig und besonnen. Ich bin da sehr bei ihm.” Wie andere Promis den Auftritt der einzelnen Kandidaten empfunden haben, das zeigt uns Aleks natürlich auch im Video. Weitere Storys von vor und hinter den Kulissen des Kanzler-Triells gibt’s außerdem hier. (abl)



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel