Jürgen Drews: Karriere-Aus?

"Muss nicht mehr auf jeder Bühne stehen"

Steht das Karriere-Ende von Jürgen Drews bevor?

Anfang Juli hatte der 76-Jährige öffentlich gemacht, dass er an einer Nervenkrankheit leidet.

Nun offenbarte er seine Zukunftspläne.

Hängt Schlager-Ikone Jürgen Drews seine Gesangskarriere mit 76 Jahren an den Nagel? Er sprach nun offen über seine Zukunftspläne und wie die Corona-Pandemie sein Leben verändert hat …

Jürgen Drews: Macht er Schluss?

Seit seinem großen Durchbruch mit „Ein Bett im Kornfeld“ 1976 ist Jürgen Drews aus der deutschen Schlagerwelt nicht mehr wegzudenken. Doch in den letzten Wochen machten immer wieder Meldungen über gesundheitliche Probleme des Sängers Schlagzeilen.

Erst Anfang Juli hatte der 76-Jährige öffentlich gemacht, dass er an einer Nervenkrankheit leidet: „Da machen die Nerven nicht mehr, was sie sollen„, so Drews gegenüber der „Bild“.

Doch müssen sich die Fans von Jürgen Drews wirklich Sorgen machen, oder steht womöglich sogar sein Karriere-Ende bevor? Nein, erklärte er jetzt ganz deutlich:

Ich brauche die Bühne immer noch. Die Musik hält einen jung,

so sein Statement gegenüber der „Bild“.

Mehr zu Jürgen Drews liest du hier:

  • Jürgen Drews: Erschütternde Todesnachricht

  • Jürgen Drews: Er lebte jahrelang mit einer Lüge

  • Jürgen Drews: So schlecht geht es ihm wirklich

 

Dank Corona: Mehr Zeit für die Familie

Dennoch gibt er zu, dass die Corona-Pandemie sein Leben entschleunigt habe:

Ich war vor Corona auf der Überholspur. Riesen-Hallen, immer ausverkauft. Heute muss ich nicht mehr auf jeder Bühne stehen.

Auch Ehefrau Ramona hat eine positive Veränderung bei ihrem Jürgen feststellen können: „Es ist schön, dass er nicht dauernd unterwegs ist. Jürgen hat mal Zeit für sich selbst. Im Lockdown hat er viel gelesen, Dokumentationen angeschaut und sich um den Garten gekümmert. Dadurch ist er viel ruhiger geworden.“ Ganz verzichten müssen die Fans auf ihr Idol aber vorerst nicht.

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel