Kim Wilde und das mystische Avalon-Tattoo

Gestern feiert Kim Wilde ihren 60. Geburtstag.

Im Interview mit „klatsch-tratsch.de“ verriet die Sängerin, wie sie sich damit fühlt. Sie sagte: „Ich habe schon vor drei Jahren dem Alkohol komplett abgeschworen. Ich fühle mich sehr viel gesünder, rundum besser und klarer in meinem Kopf. Als schönen Nebeneffekt verlor ich dabei auch noch ein paar Kilos. Ich habe viel mehr Energie, nutze die Tage intensiver, und es ist auch gut für meine mentale Gesundheit. Mit dem Alkohol aufzuhören, war eine der besten Entscheidungen meines Lebens.“ Sie verriet auch, dass sie eine Löffelliste zusammen mit ihrer Tochter Rose gemacht hat. Dazu sagte sie: „Es gibt ein paar Sachen, die wir gemeinsam vorhaben. Etwas davon haben wir bereits erledigt: Wir ließen uns zusammen tätowieren! Auf unseren linken Armen prangt nun jeweils ein mystisches Avalon-Tattoo. Es ist ein Symbol, das Rose und mir wahnsinnig viel bedeutet. Es repräsentiert einen magischen Moment, der uns vor einigen Jahren passiert ist. Aber der ist zu persönlich, um ihn preiszugeben.“

Am 13.11. hat Kim Wilde übrigens die Deluxe-Version ihrer Weihnachtsplatte „Wilde Winter Songbook“ veröffentlicht. Und 2021 geht sie auf Tour, sofern Corona es zulässt.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel