Schlagzeuglegende Neil Peart mit 67 Jahren gestorben

Trauer um Neil Peart: Der Rush-Star ist im Alter von 67 Jahren gestorben. Der Musiker erlag am Dienstag seinem Krebsleiden. Auf Facebook nimmt seine Band Abschied.

Neil Peart wurde 67 Jahre alt. Laut seiner Familie habe der Schlagzeuger drei Jahre lang abseits der Öffentlichkeit gegen einen Gehirntumor gekämpft. Vergeblich.

“Mit gebrochenem Herzen und tiefster Trauer”

Kurz danach äußerte sich auch seine Band zu Wort. In einem Statement, das auf Facebook veröffentlicht wurde, heißt es: “Mit gebrochenem Herzen und tiefster Trauer müssen wir die schreckliche Nachricht teilen, dass unser Freund, Seelenbruder und Bandkollege Neil am Dienstag seinen unglaublich mutigen dreieinhalbjährigen Kampf gegen den Hirntumor (Glioblastom) verloren hat.”

It is with broken hearts and the deepest sadness that we must share the terrible news that on Tuesday our friend, soul…

Neil Peart stieg 1974 bei Rush ein und gehörte fortan fest zur Besetzung, bis er Ende 2015 ankündigte, die Band aus familiären Gründen zu verlassen. Anfang 2018 bestätigte Gitarrist Alex Lifeson schließlich, dass es sehr unwahrscheinlich sei, dass Rush noch einmal touren oder neue Musik veröffentlichen werde. Damit verkündete er das Ende der Gruppe.

  • Gutartig heißt nicht harmlos: Diese Tumoren sind kein Krebs
  • Forschung: Neuer Bluttest soll über 20 Krebsarten diagnostizieren
  • Bösartige Zellen: Darum kommt der Krebs oft wieder

2013 wurden Rush in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Auf der vom “Rolling Stone” kuratierten Liste der 100 besten Schlagzeuger aller Zeiten belegt Peart Rang vier. Zu den größten Hits der Band zählen unter anderem Songs wie “Tom Sawyer”, “Limelight”, “Subdivisions” und “Fly By Night”.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel