Shakira verklagt deutsche Musiker wegen Kokain-Bild

Die Deutsch-Rapper Samra und Kalazh44 haben Stress mit Shakira. Weil sie einen ihrer Songs “Shakira” nannten und ein drogenverherrlichendes Bild von ihr zeigten, meldeten sich nun offenbar die Anwälte.

Cover von "Shakira": Das sieht der Popstar offenbar gar nicht gerne. (Quelle: Screenshot/Spotify/Samra/Kalazh44)

Auf einem Cover des Songs, das aktuell noch bei Spotify zu finden ist, zeigen die Berliner Musiker die 43-jährige Sängerin, wie sie vor zwei Linien Koks hockt und einen zusammengerollten Geldschein in der Hand hält. Der Anschein wird erweckt, dass Shakira hier Drogen konsumiert. Der Rapper Kalazh44, der mit bürgerlichem Namen Christian Streltsov heißt und in Berlin-Neukölln aufgewachsen ist, behauptet in seiner Insta-Story, das Bild in einer Bar in Barcelona fotografiert zu haben.

Wie spanische Medien nun übereinstimmend berichten, darunter unter anderem “Telemundo”, stört sich Shakira dennoch an dieser Inszenierung ihrer Person. Den Berichten zufolge soll sie erst vor wenigen Tagen von der Existenz des Songs erfahren und daraufhin ihre Anwälte eingeschaltet haben. 

  • Mit 33 Jahren: Playmate Ashley Mattingly ist verstorben
  • Sie sind zusammen: Luca Hänni und Christina Luft sind zusammen
  • Fotos aus dem Urlaub: Sarah Connor zeigt sich in Topform

Kalazh44 nimmt den Rechtsstreit gelassen und scherzt auf Instagram, für eine Zusammenarbeit mit Shakira jederzeit zur Verfügung zu stehen. Das Cover haben die Rapper allerdings trotzdem von ihren Spotify-Accounts entfernt. “Okay, alles cool, wir nehmen das runter.”, so Kalazh44 in seiner Story. Die noch verfügbaren Versionen des Bildes sind Teil von Spotify-Playlists unbekannter Nutzer. Ob die Rapper also dennoch zur Verantwortung gezogen werden und eventuell Schadensersatz zahlen müssen, bleibt abzuwarten.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel