"30 Stunden geheult": Georgina meldet sich nach Mega-Zoff

Jetzt kontert sie: Georgina Fleur (30) hat sich nach den News um eine erneute Eskalation zwischen ihr und Kubilay Özdemir bei ihren Followern zurückgemeldet. Für die Fans der beiden TV-Stars sind die Streitereien zwar nichts Neues, doch als Kubilay ein Bild seiner blutigen Hand postete, schien eine neue Stufe erreicht zu sein. Jetzt gibt es hierzu ein Statement von der ehemaligen Kampf der Realitystars-Teilnehmerin.

In ihrer Instagram-Story filmte die kesse Rothaarige sich in einer Mall in ihrer Wahlheimat Dubai. Nach dem schlimmen Streit hatte sie sich offenbar erst mal einen Wellnesstag gegönnt: “Nach einer kurzen Generalüberholung mit Maniküre, Pediküre, Facial und Blowdry geht es mir wieder besser nach 30 Stunden heulen.” Ihr gehe es zwar den Umständen entsprechend – aber immerhin nicht allzu schlecht, versicherte sie ihren besorgten Fans. An dem fraglichen Abend, an dem die Situation derart eskaliert war, sei sie zudem eingangs gar nicht dabei gewesen, fügte die 30-Jährige hinzu.

“Das Problem war aber, dass Kubi später zu mir kam, mir die Hölle heißgemacht hat und ich 30 Stunden Psychoterror hatte”, schilderte Georgina die Ereignisse aus ihrer Sicht. Sie habe gar nicht mitgetrunken, sondern sei den Abend über zu Hause gewesen. Nur aus Mitleid habe sie den unangekündigten Gast dann bei sich aufgenommen: “Ich bin einfach ein zu guter Mensch, mich hat echt keiner verdient.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel