Alec Baldwin fordert: Polizisten sollen an Filmsets sein

Alec Baldwin (63) macht jetzt seinem Unmut zum Thema Waffensicherheit an Filmsets Luft! Dabei spricht der Schauspieler aus eigener bitterer Erfahrung. Ende Oktober erschoss er bei den Dreharbeiten zum Westernstreifen „Rust“ versehentlich die Kamerafrau Halyna Hutchins, da er nicht wusste, dass die Requisitenpistole geladen war. Aus diesem Grund macht sich der siebenfache Vater nun für mehr Sicherheit bei Filmproduktionen stark.

Via Twitter äußerte er sich zu der Thematik und schlug auch direkt ein paar Verbesserungsideen vor. So forderte der Mann von Hilaria Baldwin (37) unter anderem: „Jeder Film-/Fernsehdrehort, an dem Waffen verwendet werden, egal ob unecht oder nicht, sollte einen Polizisten vor Ort haben, der von der Produktion eingestellt wird, um speziell die Einhaltung der Waffensicherheitsprotokolle zu überwachen.“ Eigentlich liegt die Verantwortung dafür normalerweise beim Requisiteur oder Waffenmeister.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel