Alexander zu Schaumburg-Lippe hat zum dritten Mal geheiratet

Das Wetter hat Alexander zu Schaumburg-Lippe und Ehefrau Mahkameh Navabi am Tag ihrer Hochzeit keinen Strich durch die Rechnung gemacht. Für das Paar schien den ganzen Tag die Sonne.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger hatten sich vor der Kirche versammelt, um dem Brautpaar vor und nach dem Gottesdienst zuzuwinken. Im Anschluss an die kirchliche Zeremonie wurde das Paar mit einer Kutsche abgeholt und zum Bückeburger Schloss gefahren. Dort fand die Hochzeitsfeier statt. Wie viele und welche Gäste dazu eingeladen waren, ist nicht bekannt. In der Kirche waren aber etwa Stephanie Gräfin von Pfuel oder Georg Friedrich, Prinz von Preußen zugegen. 

Die Braut beim Betreten der Kirche. (Quelle: Moritz Frankenberg/dpa)

Standesamtlich heirateten die iranische Pianistin und der Unternehmers bereits im vergangenen Herbst. Die kirchliche Hochzeit verschoben die beiden aus Corona-Gründen. Das Paar ist seit 2016 liiert. Hier bekommen Sie einen Einblick in das Event in Bückeburg.

Für den 62-jährigen Bräutigam ist es die dritte Ehe. Schaumburg-Lippe war zuvor mit Lilly zu Sayn-Wittgenstein und danach mit einer Münchner Juristin verheiratet. Mit seiner zweiten Frau hat er zwei Töchter, sein erwachsener Sohn Heinrich Donatus stammt aus der Ehe mit Lilly.

„Sie ist ein absoluter Herzensmensch“

Lilly zu Sayn-Wittgenstein war Trauzeugin bei der Hochzeit ihres Ex-Mannes. Die neue Frau an seiner Seite bezeichnete sie als Freundin. „Sie ist ein absoluter Herzensmensch, das verbindet uns“, sagte Sayn-Wittgenstein der „Gala“.

Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe kommt zu seiner kirchlichen Hochzeit an der Seite seiner ersten Ehefrau LillyPrinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg an. (Quelle: Moritz Frankenberg/dpa)

  • Welfenprinz im Glück: Ernst August von Hannover soll verliebt sein
  • Trauer auf der Blumeninsel : Sohn des Mainau-Grafen ist tot
  • Stephanie Gräfin von Pfuel: Nach Tod von Sohn Charly: Raser verurteilt

Alexander zu Schaumburg-Lippe vermarktet sein Schloss Bückeburg rund 60 Kilometer westlich von Hannover seit Jahren als Touristenziel – beliebt bei den Gästen sind etwa die Vorführungen der Fürstlichen Hofreitschule oder der jährliche Weihnachtsmarkt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel