Andrej & Jenny abgetaucht: Chris Töpperwien findet's "feige"

Das sind alles andere als schmeichelhafte Worte! Andrej Mangold (33) und Jennifer Lange (27) wurden nach ihrer Teilnahme im Sommerhaus der Stars öffentlich mit Mobbing-Vorwürfen konfrontiert – auch diverse Werbepartner distanzierten sich von den beiden. Seitdem ist das einstig sehr beliebte Bachelor-Paar von der Bildfläche verschwunden. Chris Töpperwien (46) betont nun gegenüber Promiflash: Er hält absolut nichts von Andrejs und Jennys Verhalten!

Promiflash verrät der ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmer, was er darüber denkt,, dass die Influencer sich nun zurückziehen. “Sich nicht zu äußern und unterzutauchen, ist feige und unprofessionell”, wettert Chris. Schließlich hätten die beiden auch eine ordentliche Gage für das Format bekommen. “Dann ist es in meinen Augen auch deren Pflicht, auch während der Ausstrahlung Rede und Antwort zu stehen. Ich finde das Verhalten sinnlos”, fährt er fort.

Zu dem Shitstorm, der aktuell auf die beiden niederprasselt, findet der 46-Jährige klare Worte: “Man erntet das, was man sät!” Prinzipiell müsse man aber auch mit so einer Situation rechnen, wenn man eine prominente Person sei. “Das ist nun mal der Preis dafür, wenn man den Weg in die Öffentlichkeit wählt! Ich kann doch nicht nur die Gage absahnen und mich dann beschweren”, stellt Chris fest.

Alle Infos und Folgen von “Das Sommerhaus der Stars” findet ihr bei TVNOW.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel