Annemarie Carpendale: Rassismus-Vorwürfe wegen Kostüm!

Annemarie (43) und Wayne Carpendale (43) wollten eigentlich nurihrem SohnemannMads eine Freude machen. Zum diesjährigen Rosenmontag feierte die Familie Karneval aufgrund der aktuellen Lage bei sich zu Hause. Dabei legten sich die Eltern für den Zweijährigen voll ins Zeug und verkleideten sich sogar. Doch die Kostüme kamen nicht bei allen gut an – Annemarie erntete dafür nun einiges an Kritik!

Auf ihrem Instagram-Account hatte die “taff”-Moderatorin ein Foto von ihrem diesjährigen Rosenmontag geteilt, auf dem die Familie ihre Kostüme präsentiert. Ihr Mann entschied sich für ein Hippie-Outfit, ihr kleiner Sohn verkleidete sich als Pirat und die 43-Jährige schmiss sich als Indianerin in Schale. Dafür wurde sie von ihren Fans jedoch scharf kritisiert! Viele Follower empfanden die Verkleidung der gebürtigen Hannoverin als Beleidigung für indigene Völker. “Ich hoffe hier auf Annies Unwissenheit, denn so ein Kostüm wirkt rassistisch und höhnisch”, lautete ein Kommentar unter dem Beitrag.

Natürlich bezogen die Carpendales auch prompt Stellung dazu. Wayne schrieb auf seinem Instagram-Kanal: “Ich glaube einfach nicht, dass irgendjemand sich hier in Deutschland so ein Kostüm anzieht, um jemanden zu verhöhnen.” Dennoch könne die Familie die Kritik an der kulturellen Aneignung nachvollziehen. Schlussendlich zeigte sich der Schauspieler ganz versöhnlich: “Lasst uns wieder ein bisschen lieber zueinander sein.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel