"Aschenbrödel"-Remake? Das hält der Prinz-Darsteller davon

Wie steht er zu den Plänen? Drei Haselnüsse für Aschenbrödel steht alljährlich auf so ziemlich jeder Weihnachts-Watchlist. Der tschechische Kultfilm aus dem Jahr 1973 begeistert die Fans – doch jetzt ist eine norwegische Neuverfilmung geplant. Während viele Zuschauer darauf skeptisch reagieren, freuen sich andere auf die modernere Inszenierung. Pavel Travnicek (71) spielte im Original die Rolle des Prinzen. Wie sieht er die Pläne eines Remakes?

Im Bild-Interview zeigte sich Pavel skeptisch, was die neue Version des Klassikers betrifft: „Ganz ehrlich gesprochen glaube ich, dass die tschechische Poesie so einzigartig ist, dass es sehr schwierig sein wird, mit einem Remake anzuknüpfen.“ Dennoch sei er überzeugt, dass bei dem Projekt ein schöner Film herausgekommen sei: „In Norwegen sind die ‚Drei Haselnüsse‘ Kult und so haben die norwegischen Kollegen ihre Version dieses wundervollen Märchens erschaffen.“

„Ich denke, das Original wird immer unerreicht bleiben, einfach deshalb, weil man die damalige Zeit und auch die damalige filmische Umsetzung nicht wiederholen kann“, bekräftigte Pavel seine Zweifel. Mit dabei ist er dennoch: Er wird in der tschechischen Version des neuen Films einen von Aschenbrödels Aufpasser sprechen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel