Auftatmen! Einstweilige Verfügung gegen Katy Perrys Stalker

Sängerin Katy Perry (35) hatte in den vergangenen Wochen mit einem Stalker zu kämpfen. William Terry entpuppte sich als sehr hartnäckiger Fan, der schließlich auch die Grenzen des Gesetzes überschritt. Er drohte dem Verlobten der Entertainerin, Orlando Bloom (43), in den sozialen Medien mit dem Tod und brach schließlich Anfang September bei dem Paar zu Hause ein. Dabei konnten ihn Sicherheitsmänner in Gewahrsam nehmen und der Polizei übergeben. Aufgrund seiner Vergehen wurde William vor Gericht nun schuldig gesprochen.

Ein Richter verhängte eine einstweilige Verfügung, wie TMZ nun berichtet. Wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht, darf sich der 38-jährige Angeklagte Katy und ihrer Familie umgerechnet nur noch auf rund 90 Meter nähern. Neben dem Partner der Musikerin und ihrer Tochter Daisy zählt auch Orlandos gemeinsamer Sohn mit Ex Miranda Kerr (37), Sohn Flynn, dazu. Gleichzeitig ist es William verboten, über Social Media Kontakt aufzubauen oder öffentliche Auftritte und Konzerte der 35-Jährigen zu besuchen. Die Verordnung gilt für drei Jahre.

Das ist nicht das erste Mal, dass Katy Erfahrungen mit einem Stalker machen musste. Wie das Medium vor drei Jahren berichtete, folgte ein Fan ihr in ein Restaurant in Chicago und tauchte innerhalb von 20 Tagen auf sechs Shows der US-Amerikanerin auf. Dabei versuchte er, bei einer Performance auf die Bühne zu stürmen, wurde aber von der Polizei daran gehindert.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel