Basti-Diss? Für Diana Kaloev passte es intellektuell nicht

In der vergangenen Staffel von Der Bachelor hatte Sebastian Preuss (30) keiner Dame sein Herz geschenkt: Im Finale waren sowohl Diana Kaloev als auch Wioleta Psiuk (29) leer ausgegangen. Trotzdem spekulierten die Fans immer wieder, dass zwischen der Kölnerin und dem Sportler etwas laufen könnte. Durch ein aktuelles Foto, auf dem Basti die vermeintlich neue Frau an seiner Seite mit einem großen Fragezeichen verdeckt, wurden die Gerüchteküche wieder angeheizt. Diana streitet daraufhin aber nicht nur eine Liebelei ab, sondern deutet auch an, dass der Kickboxer ihr nicht intelligent genug sei.

In ihrer Instastory erklärt die einstige Flirtshow-Kandidatin, warum es von ihrer Seite aus nie für eine Beziehung gereicht habe. Die zwei hätten sich nach der Final-Pleite zwar noch getroffen – allerdings nicht mit der Absicht, dass sich mehr daraus entwickeln könnte. “Weil mir schon längst klar war, dass das menschlich gar nicht passt. Also der ist ein Lieber, hat ein gutes Herz, keine Frage, aber intellektuell und bei ganz vielem anderen – das lag einfach zu weit auseinander”, äußert sie.

Auf die Aussage, dass es dem 30-Jährigen an Intelligenz mangeln würde, setzt die Studentin kurz darauf noch einen darauf. Sie behauptet, dass ihr Interesse an Sebastian teilweise auf ihr Helfersyndrom zurückzuführen sei. “Wie man auch bei Frauke auf der Couch gesehen hat, hatte ich einfach ganz großes Mitleid. Auch jetzt, als das mit dem Unfall passiert war, habe ich mich natürlich gemeldet, natürlich meine Hilfe angeboten.” Der Kickboxer habe dann angeblich zu viel hineininterpretiert. Mittlerweile hat Diana die Storys wieder gelöscht.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel