Biografie über Meghan und Harry ist ein Bestseller

„Finding Freedom“ hat in Großbritannien die Buch-Charts erobert. Das am 11. August veröffentlichte Werk wurde sofort zu einem Bestseller bei Amazon in Großbritannien und den USA. In Großbritannien ist es sogar das meistverkaufte Buch der Woche.

„Finding Freedom“ hat offiziell neue Höhen in den Verkaufscharts erreicht. Das Buch über die Beziehung und Erfahrung von Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (39) als Royals erschien am 11. August. Danach schoss es in Großbritannien und den USA an die Spitze der Amazon-Charts. Jetzt, am 18. August, ist „Finding Freedom“ zum „Sunday Times Bestseller“ geworden und ist das meistverkaufte Buch in den UK seit dem Erscheinen.

„Finding Freedom“ wird eine Woche nach Veröffentlichung zum Bestseller

HarperCollins, Herausgeber des Buches der Royal-Journalisten Omid Scobie und Carolyn Durand, gab am 18. August den Erfolg von „Finding Freedom“ bekannt.

Die „Daily Mail“ berichtet, dass das Buch allein in Großbritannien in den ersten fünf Tagen 31.000 Exemplare verkauft hat. Am Ende des siebten Verkaufstages ist das Buch in den Amazon-Charts in den USA jedoch auf den 60. und in Großbritannien auf den achten Platz gesunken.

In dem Buch stehen Enthüllungen über Harrys und Meghans schwierige Beziehung zu Prinz William (38) und Herzogin Kate (38), die letztendlich zur Trennung führte. Außerdem werde ihr Leben und der Abschied als Senior Royals thematisiert.

Finding Freedom ist jetzt im Verkauf, abgebildet in London, England, Buchhandlung hier.

„Finding Freedom“ wurde als nicht autorisierte Biografie veröffentlicht und Harry und Meghan gaben eine Erklärung ab, um sich davon zu distanzieren. Aber widersprüchliche Berichte – auch von den Autoren selbst – erregten Zweifel, ob Harry und Meghan nicht doch an dem Buch mitgearbeitet haben.

In den deutschen Amazon-Bücher-Charts ist „Finding Freedom“ bisher nicht in der Top 20 vorzufinden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel