"BiP"-Stars Serkan und Samira gestehen: Ihr Baby war nicht geplant

Dass es zwischen Serkan Yavuz, 28, und Samira Klampfl, 28, bei "Bachelor in Paradise" gefunkt hatte, war ziemlich schnell offensichtlich. Die Baby-News, die das Traumpaar der RTL-Kuppelshow nur kurz nach der Ausstrahlung verkündete, überraschte dafür umso mehr. Und offenbar hatten auch die werdenden Eltern nicht damit gerechnet. Denn wie die beiden jetzt in einer neuen Folge ihres Podcasts "Samira & Serkan in Paradise – Das Nachspiel" offenbaren, war das Kind nicht geplant.

Samira und Serkan verzichteten auf Verhütung

Auf die häufig von Fans gestellte Frage, ob die beiden bewusst nicht verhütet hätten, antwortet Samira ehrlich: "Eigentlich hatten wir bis zu den Dreamdates verhütet. Und das war dann der Moment, wo wir gesagt haben, wir sind so safe miteinander." 




Fernanda Brandao Lustiges Babybauch-Update zum Jahresbeginn

In dieser Nacht hätten sie daher nicht verhütet. Dass daraus direkt eine Schwangerschaft resultierte, haben der Regensburger und seine Liebste jedoch nicht erwartet. "Wir haben es vorher eingehend besprochen", räumt die 28-Jährige ein. "Nicht geplant, aber wir sind super happy."

Das „Bachelor in Paradise“-Traumpaar freut sich auf ein Mädchen

Mittlerweile hat das "BiP"-Traumpaar ein gemeinsames Haus in Regensburg bezogen und richtet sich fleißig ein, bevor die Geburt seiner kleinen Tochter ansteht. Für Serkan gehen damit gleich mehrere Träume in Erfüllung, er habe sich nämlich schon immer eine Frau, ein Haus und Kinder gewünscht, wie er verrät. 

https://www.instagram.com/reel/CYCWm_IIjwC/

In seiner neuen Rolle als fürsorgender Partner und Vater geht der einstige Draufgänger voll auf. "Es ist so verrückt, was so ein Ergebnis ausmachen kann. Ich war der kleine verspielte Junge, der nicht erwachsen werden wollte", erklärte er nach dem "Bachelor in Paradise"-Wiedersehen. "Man schlüpft direkt in die Rolle des Vaters, man macht sich sofort ganz andere Gedanken."

Verwendete Quellen: podimo.com, instagram.com, rtl.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel