Bis spät nachts: War Pflege-Doku von Joko und Klaas zu lang?

Damit haben Klaas Heufer-Umlauf (37) und Joko Winterscheidt (42) die Erwartungen wohl total übertroffen – und auch den Zeitrahmen. Am Dienstagabend sicherte sich das TV-Duo bei “Joko \u0026amp; Klaas gegen ProSieben” 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung. Bei der Viertelstunde blieb es zur gestrigen Primetime aber längst nicht. Die Entertainer führten die Zuschauer den ganzen Fernsehabend lang mit den Pflegekräften durch ihre Schicht. So wurden aus ursprünglich wenigen Minuten mehrere Stunden – die Spontan-Doku war auch spät nachts noch auf Sendung. Wie kam das bei den Zuschauern an?

In einer Promiflash-Umfrage sind sich die fast 9.000 Teilnehmer (Stand: Donnerstag, 10:30 Uhr) ziemlich einig, dass die Überlänge keineswegs übertrieben war. Ganze 79,2 Prozent stimmten dafür, dass die Dokumentation nicht zu lange dauerte. Viele haben die Geschehnisse offenbar sogar über die gesamte Länge, also rund sieben Stunden lang, gespannt verfolgt. Nur die übrigen 20,8 Prozent der Teilnehmer fanden, dass die Pflege-Doku am Ende doch etwas zu lang geraten sei.

Überlänge hin oder her – die meisten Zuschauer schienen grundsätzlich total begeistert von Jokos und Klaas‘ Einsatz fürs Gesundheitswesen zu sein. “Das ist so wichtig, dass das gezeigt wird” oder “Wirklich super, dass die beiden darauf aufmerksam machen – und traurig, dass es überhaupt gemacht werden muss”, lauten nur zwei von vielen Kommentaren unter einem Promiflash-Beitrag auf Instagram.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel