Brian Austin Green: Erstes Kussfoto mit Sharna Burgess

Schauspieler Brian Austin Green (47, “Beverly Hills, 90210”) und Sharna Burgess (35) wollen ihre Liebe nicht länger verstecken. Die “Dancing with the Stars”-Profitänzerin hat überraschend ein Kussfoto auf ihrem Instagram-Account gepostet. “Er”, schrieb die Tänzerin schlicht zu dem Bild, auf dem das Paar küssend auf einem Balkon steht. Im Hintergrund sind Palmen, Pool und Strand zu sehen. Burgess fügte zudem noch ein Kuss-Emoji hinzu. Brian Austin Green hat erst kürzlich in einem Interview mit “Access Daily” von seiner neuen Liebe geschwärmt.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Der gemeinsame Hawaii-Urlaub sei großartig gewesen und es laufe richtig gut, so Green. Allerdings sei es noch zu früh, um dem Ganzen ein Etikett aufzudrücken, sagte der Schauspieler weiter. Über die Australierin gerät er dann aber doch noch ins Schwärmen. “Sie ist eine tolle Frau. Sie ist sehr verantwortungsbewusst, sehr süß und liebevoll, leidenschaftlich, es macht Spaß, mit ihr zusammen zu sein. Ich fühle mich gerade gesegnet.”

Beide haben eine neue Liebe

Brian Austin Green war mit Schauspielerin Megan Fox (34) ab 2004 in einer On-Off-Beziehung. Im Juni 2010 feierten sie ihre Hochzeit. Kurz vor dem Zehnjährigen gaben sie im Mai 2020 ihre Trennung bekannt. Die drei gemeinsamen Söhne kamen 2012, 2014 und 2016 zur Welt. Er brachte einen weiteren Sohn (geb. 2002) mit in die Ehe. Ende Juli 2020 bestätigten Fox und der Musiker Machine Gun Kelly (30, “Tickets to My Downfall”) ihre Beziehung.

.instagram-container { position: relative; padding-bottom: 100% !important; padding-top: 40px; height: 0; overflow: hidden; border: 1px solid var(–grey20); border-radius: 4px;}.instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: 550px !important; }.instagram-container iframe { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; border: 0 !important; margin-top: 0 !important; } @media screen and (max-width: 1023px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { padding-bottom: 150% !important;} }@media screen and (max-width: 767px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { grid-column-start: 1;grid-column-end: -1;margin-left: 0;margin-right: 0;} .instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: calc(100vw – 20px) !important; } }

” data-fcms-embed-type=”instagram” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (instagram). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel