Britney Spears: Hier teilt sie gegen ihren Ex Justin Timberlake aus

Britney Spears: Hier teilt sie gegen ihren Ex Justin Timberlake aus

Sängerin setzt sich mit den Geistern der Vergangenheit auseinander

Sängerin Britney Spears (39) genießt gerade eine absolute Glückssträhne: Nach langem Bangen ist sie endlich die Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears los, zusätzlich hat ihr Boyfriend Sam Ashgari (27) zuletzt einen Heiratsantrag gemacht. Könnte also kaum besser laufen! Kein Wunder, dass Britney zu neuen Höhenflügen ansetzt. Trotzdem setzt sich die 39-Jährige offenbar auch noch einmal mit den Geistern ihrer Vergangenheit auseinander. Via Instagram teilt sie einen Clip, der mit gleich mehreren Leuten abrechnet.

Britney Spears erinnert sich an Justin Timberlakes "Cry Me A River"-Video

Der Clip zeigt Britney in gleich mehreren Outfits: Im Leo-Mini mit Spitzentop, langem weißen Blazer oder mit Schiebermütze scheint es so, als suche die 39-Jährige das richtige Outfit für einen Ausgeh-Abend. So weit, so normal, doch die Worte, die Britney zu dem Video schreibt, haben es in sich.

„Meine Gedanken, während ich diese Video mache…. Mhm, etwas kommt mir bekannt vor… Der Hut… Warte, ich sehe genau aus, wie das Mädchen mit dem Hut in dem Justin Timberlake Video zu ‘Cry Me A River’!! Oh Shit, das BIN ich!“, scherzt sie. Und tatsächlich trägt die Frau, die Justin im Musikvideo betrogen hat, genau die gleiche graue Kappe. Außerdem ist es kein Geheimnis, dass Justin Timberlake die Trennung von Britney im Jahr 2002 mit eben diesem Song verarbeitete und sie damit öffentlich als Schuldige für das Liebes-Aus hinstellte. Mittlerweile hat sich der 40-Jährige übrigens für sein Verhalten entschuldigt. Und Britneys erneute Stichelei wird wohl auch nicht böse gemeint sein, schließlich erklärte sie zuletzt, „keinen Groll“ gegen ihren Ex zu hegen.

Britney Spears: "Vielleicht bin ICH DER DOKTOR"

Auch zu ihrem Look im weißen Blazer fällt Britney ein Vergleich ein. „Oh Shit, ich sehe mit der weißen Jacke ja auch wie ein Doktor aus… Vielleicht bin ICH DER DOKTOR… Ich meine, wer spielt hier wem etwas vor?“ Ja, auch mit Ärzten hatte Britney in den letzten Jahren wohl häufiger zu tun. Im Prozess gegen ihren Vater hatten diese bestätigt, dass ihr Vater ihr nicht gut tue und die Beziehung zu ihm „toxisch“ sei. Als sie selbst im Prozess ausgesagt hatte, hatte sie aber auch darüber gesprochen, dass sich ihr Team und Ärzte weigern würden, ihr die Spirale zu entfernen, obwohl sie noch einmal schwanger werden wolle.

Am Ende des langen Kommentars stellt sich Britney selbst die Frage: „Bin ich Britney Spears???? War ich es die ganze Zeit??“ Gut möglich, dass sie damit auf ihr öffentliches Image anspielt, welches offenbar im Kontrast zu ihrem echten Ich steht. Bleibt zu hoffen, dass sich Britney nach all dem Trubel nun endlich wieder selbst findet. (lsc)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel