Brooklyn Beckhams Hochzeit könnte wie bei Prinz Charles und Lady Diana werden

Brooklyn und Nicola sollen in der St Paul's Cathedral heiraten wollen

Heiratet Brooklyn Beckham (21) seine Nicola Peltz (25) in der St Paul’s Cathedral in London? Damit würde der älteste Spross von Victoria und David Beckham in royale Fußstapfen treten, denn dort sagten am 29. Juli 1981 Prinz Charles und Lady Diana “Ja”. Sollte es mit dieser außergewöhnlichen Hochzeitslocation tatsächlich klappen, kann sich Brooklyn einzig und allein bei Mama Victoria (46) und Papa David (45) bedanken. Warum? Das erklären wir im Video.

Brooklyn und Nicola wollen gleich doppelt „Ja“ sagen

Brooklyn Beckham und Nicola Peltz sollen gleich zwei Hochzeiten planen. Eine in Nicolas Heimatland Amerika, eine daheim bei Brooklyn in Großbritannien. Die altehrwürdige St Paul’s Cathedral im Herzen von London soll dabei so ganz nach dem Geschmack des jungen Paares sein. Immerhin will man Nicolas US-Verwandtschaft ja was bieten. Schließlich ist Nelson Peltz, Brooklyn Schwiegervater in spe, Milliardär. Um ihn glücklich zu machen, soll das Brautpaar bei der US-Version eine jüdische Zeremonie planen, schreibt “The Sun”. 

Die Wow-Location hat leider auch Nachteile

Die prestigeträchtige Hochzeit in St Paul’s hat neben einem extrem großen Wow-Faktor aber auch einige Nachteile. Zum einen ist die Warteliste ziemlich lang und Brooklyn und Nicola könnten dort erst 2022 “Ja” sagen. Außerdem gibt es strenge Auflagen, was den Ablauf der Zeremonie angeht: es muss eine Lesung aus der Bibel geben und moderne Musik ist nicht erlaubt.

Und was auch noch hinzu kommt: St Paul’s ist für Touristen offen. Die Gefahr, dass sich das gemeine Fußvolk unter die Hochzeitsgäste mischt, ist also durchaus gegeben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel