Bushido gesteht, seine Frau geschlagen zu haben

Lügenkonstrukt des Rappers pausiert für einen Augenblick

Es ist der siebte Tag im Prozess “Bushido gegen Arafat”. Auch heute ist RTL-Reporterin Samina Faizi vor Ort. Doch heute hat sie nicht das Gefühl, im Gericht zu sitzen. Vielmehr glaubt sie, an einer Märchenstunde teilzunehmen. Denn die Biografie Bushidos, die anhand seines eigenen Buches aufgerollt wird, ist voller Lügen. Doch dann der überraschende, wenn auch kurze Moment: der Rapper macht ein Geständnis. Er wurde einem der wichtigsten Menschen in seinem Leben gegenüber handgreiflich: seiner Frau Anna-Maria.

Bushidos Autobiografie erlogen

Landgericht Berlin, 09:30 Uhr: Wie immer wird Bushido in Begleitung seines vermummten Sicherheitsteams als letztes in den Gerichtssaal geführt. Er muss auch heute wieder aussagen. Am Anfang ist er noch höflich, gesprächsbereit oder auskunftsfreudig, doch mit der Zeit wirkt er zunehmend genervt. Genervt davon, wie oft aus seinem Buch zitiert wird. Die Verteidigung der Abou-Chakers benutzt es nämlich, um seine Biografie zu erfassen. Immerhin heißt es auf dem Buchrücken seines eigenen Werkes: “Mit dieser Autobiografie hat [] Bushido 2008 die Bestsellerlisten gestürmt. Zum ersten Mal schrieb er offen über seine Gefühle und gab Dinge preis, die bisher noch niemand erfahren hatte.” Doch es ist deutlich zu erkennen, dass die Stories aus seinem Buch nicht stimmen. Bushido hat weder den neuen Freund seiner Ex-Freundin verprügelt, noch ist er zwischen eine Prügelei mit Fler und “die Sekte” gegangen. Das allerdings wird in dem Buch behauptet. Ein Buch, das Bushido laut eigenen Aussagen, übrigens selbst noch nie gelesen hat.

Für Arafat Abou-Chaker ist Bushidos Aussage eine reine “Bushido-Show”, wie er RTL-Reporterin Samina Faizi in der Pause des Prozesses erzählt.

Bushido kurz vor der Mittagspause erstmalig authentisch

Nach 2,5 Stunden glaubt RTL-Reporterin Faizi nicht mehr wirklich daran, hier heute etwas Ehrliches von Bushido zu erfahren. Doch dann stellt der Rechtsanwalt der Gegenseite kurz vor der Mittagspause die einfache Frage: “Sie sind verheiratet?” Bushido antwortet stolz: “Seit 8 Jahren!” Entscheidend ist für den Anwalt das Jahr 2014. Hier zog Bushidos Frau gemeinsam mit den Kindern und in Begleitung des LKA aus. “Damals war es schlimm. Es kam zu einem Streit mit einem unschönem Ende”, erzählt Bushido im Gericht. Der Anwalt will es genau wissen und fragt ohne Umschweife: “Herr Ferchichi, kann es sein, dass das was Sie als “unschönes Ende” beschreiben, bedeutet, dass Sie Ihre Frau geschlagen haben?” Bushido antwortet klar und knapp, aber auch peinlich berührt: “JA!” Es ist der überraschendste Moment am heutigen Prozesstag. Bushido wirkt in dieser Situation sehr ernst, reumütig und erstmalig authentisch.

Die Rolle von Bushidos Frau Anna-Maria

Es ist Mai 2012, als Anna-Maria Skandal-Rapper Bushido, der mit bürgerlichen Namen Anis Mohamed Youssef Ferchichi heißt, zum Mann nimmt. Bushido ist bereits Anna-Marias dritter Ehemann. In die Ehe bringt sie auch ihren Sohn Monty mit ein. Es folgen drei gemeinsame Kinder: Ayliyah und die Zwillinge Djibrail und Laila. Das Familienglück scheint perfekt. Doch zunehmend muss Anna-Maria zusehen, wie ihr Ehemann nicht hinter ihr sondern seinem damaligen Kumpel und Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker steht. Der ist zwar Trauzeige bei der Hochzeit von Anna-Maria und Bushido, doch im Laufe der Jahre entwickelt er ein Feindbild gegenüber Anna-Maria, denn sie passte so gar nicht in sein islamistisches Weltbild. Arafat beschimpfte sie sogar als “Nutte”, wenn ihr T-Shirt beim Sitzen am Rücken ein Stück hochgerutscht sei. Auch ihr erstes Kind aus erster Ehe akzeptiert er nicht. Bushido stärkt seiner Frau nicht den Rücken- und Anna Maria ließ alles über sich ergehen- bis 2014. Dort eskaliert einen Tag vor ihrem Auszug ein Streit und Bushido wird handgreiflich. Auch Arafat soll dort gewesen sein und sie attackiert haben, als sie ihre Zwillinge auf dem Arm hielt.

Bushido fand durch seine Frau den Mut, sich von Arafat zu trennen

In ihrer Heimat in Niedersachsen richtet sich Anna-Maria nach dem Auszug neu ein, bis sie merkt, dass sie erneut schwanger war. Baby Issa rettet die Beziehung der Ferchichis. Gleichzeitig ist es auch der Anfang von Bushidos und Arafats Ende. Denn Bushido handelt nun im Sinne seiner Familie und löst das Geschäfts- und Freundschaftsverhältnis mit Arafat schließlich auf. Vor Gericht in Berlin sagt er heute: “Meine Frau war der ausschlaggebende Punkt, dass ich meinen scheiß Mut zusammen bekommen habe.”

"Wenn du gerade nicht Auto fahren würdest, würde ich dir jetzt deine Fresse polieren.“

Zum Ende von Bushidos Zeugenvernehmung durch den Richter geht es mit den geschäftlichen Beziehungen zu Arafat Abou-Chaker in den Jahren 2011 bis 2014 weiter. Thema sind gemeinsame Immobiliendeals, Firmengründungen, Künstler-und Managementverträge. 2013 ist ein besonders hartes Jahr für den Rapper: Seine Zwillinge erkranken an einer schweren Lungenentzündung, die auch seine Frau erwischt. Alle müssen ins Krankenhaus. Bushido, der mittlerweile gegen seinen Willen für Arafat in Clubs 20-minütige Shows liefern muss, ist jedes Wochenende unterwegs statt für seine Familie dazu sein. Als er sich einmal auf einer Autofahrt darüber beschwert, rastet Arafat auf dem Beifahrersitz komplett aus und schreit: “Halt die Fresse, Du verdienst doch auch! Wenn du gerade nicht Auto fahren würdest, würde ich dir jetzt deine Fresse polieren.”

Am Montag, 14.09., wird der Prozess mit der Befragung von Bushido fortgesetzt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel