Cathy Hummels: Promi-Party für Pflegekräfte

Trotz der Trennung ist Cathy Hummels wunschlos glücklich – und möchte anderen eine Freude machen. Deshalb lud die Moderatorin 50 Promis zum „Wiesn Wiesn Xmas Deluxe Dinner“ (heißt echt so) ins Restaurant Matsuhisa im Mandarin Oriental, um den Fokus auf die Pflegekräfte zu lenken. Sie leisten während der Corona-Pandemie „so Großartiges“, so die 33-Jährige zur AZ.  

Cathy Hummels und Promi-Freunde fahren Geschenke in Kliniken

Bevor es für alle Schampus und Sushi gab, packten Promis wie Dagmar Wöhrl, Oliver Pocher, Victoria Swarovski und Annemarie Carpendale (nach Sehnenriss auf Krücken) noch viele Geschenke ein, die Cathy mit VIP-Anhang am nächsten Tag zu Pflegekräften und Klinik-Personal brachte: „Im zweiten Corona-Winter bekommt diese Berufsgruppe für ihre harte und aufopfernde Arbeit kaum noch Aufmerksamkeit.“ WiesnWiesn-Gründer Willem Tell ergänzt: „Es ist wichtig, in diesen Zeiten etwas zurückzugeben.“

Weihnachten in München: Cathy Hummels feiert mit ihren Eltern

Cathy Hummels gerührt zur AZ: „Dass die Promis uns so toll unterstützen und wir alle zusammen halten, ist wirklich einmalig.“ Auf die Moderatorin warten jetzt ruhige, besinnliche Tage im Kreis ihrer Liebsten: „Ich freue mich schon total auf Weihnachten. Ich brauche gar keine Geschenke, ich mache sie lieber anderen. Je mehr man gibt, desto glücklicher kann man andere machen.“ Die Festtage werde sie mit ihren „Eltern feiern – ganz traditionell mit leckerem Essen“.

Lesen Sie auch

Mats hält Cathy Hummels im Arm: Neues Foto aus Dortmund begeistert

Gloria-Sophie Burkandt: Auch Markus Söders Tochter packte Geschenke ein

Mit dabei war auch Markus Söders Model-Tochter Gloria-Sophie Burkandt. Ihr gefällt der Gedanke, die Pflegekräfte zu beschenken: „Ohne diese Menschen wären wir alle aufgeschmissen. Deshalb ist Dankbarkeit ungemein wichtig. Gerade weil viele Pfleger auf Weihnachten verzichten müssen, weil sie an Heiligabend Dienst haben, finde ich es das Mindeste, was man tun kann.“ Wie sie Weihnachten feiert? „Ich bin bei meiner Mama aufgewachsen und feiere auch nur mit ihr. Man muss das Beste daraus machen.“

Und da es an diesem Abend auch um Aufmerksamkeit für die Stiftung Deutsche Depressionshilfe ging, nahm es Comedian Oliver Pocher wie immer mit Humor: „Ich nehme alles, was ich kriegen kann. Ich bin geimpft, geboostert, genesen, gegessen, getrunken. Ich bin also 8G.“ 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel