Chrissy Teigen hat ihr ungeborenes Baby verloren

Chrissy Teigen hat ihr ungeborenes Baby verloren

Trauer um ihren ungeborenen Sohn

Sie haben alles getan, um das Leben ihres Kindes zu retten, doch am Ende ist der schlimmste Albtraum eingetreten. Schon seit Tagen liegt Chrissy Teigen wegen starker Blutungen im Krankenhaus und bekam sogar zwei Bluttransfusionen. Nun ist es traurige Gewissheit: Die Ehefrau von John Legend (41) hat das ungeborene Baby verloren.

„Es war einfach nicht genug“

View this post on Instagram

We are shocked and in the kind of deep pain you only hear about, the kind of pain we’ve never felt before. We were never able to stop the bleeding and give our baby the fluids he needed, despite bags and bags of blood transfusions. It just wasn’t enough. . . We never decide on our babies’ names until the last possible moment after they’re born, just before we leave the hospital.  But we, for some reason, had started to call this little guy in my belly Jack.  So he will always be Jack to us.  Jack worked so hard to be a part of our little family, and he will be, forever. . . To our Jack – I’m so sorry that the first few moments of your life were met with so many complications, that we couldn’t give you the home you needed to survive.  We will always love you. . . Thank you to everyone who has been sending us positive energy, thoughts and prayers.  We feel all of your love and truly appreciate you. . . We are so grateful for the life we have, for our wonderful babies Luna and Miles, for all the amazing things we’ve been able to experience.  But everyday can’t be full of sunshine.  On this darkest of days, we will grieve, we will cry our eyes out. But we will hug and love each other harder and get through it.

A post shared by chrissy teigen (@chrissyteigen) on

We are shocked and in the kind of deep pain you only hear about, the kind of pain we’ve never felt before. We were never able to stop the bleeding and give our baby the fluids he needed, despite bags and bags of blood transfusions. It just wasn’t enough. . . We never decide on our babies’ names until the last possible moment after they’re born, just before we leave the hospital.But we, for some reason, had started to call this little guy in my belly Jack.So he will always be Jack to us.Jack worked so hard to be a part of our little family, and he will be, forever. . . To our Jack – I’m so sorry that the first few moments of your life were met with so many complications, that we couldn’t give you the home you needed to survive.We will always love you. . . Thank you to everyone who has been sending us positive energy, thoughts and prayers.We feel all of your love and truly appreciate you. . . We are so grateful for the life we have, for our wonderful babies Luna and Miles, for all the amazing things we’ve been able to experience.But everyday can’t be full of sunshine.On this darkest of days, we will grieve, we will cry our eyes out. But we will hug and love each other harder and get through it.

Ein Beitrag geteilt vonchrissy teigen (@chrissyteigen) am

Mit Tränen in den Augen hält das Paar den leblosen Säugling, der in ein Tuch gehüllt ist, im Arm – ein Anblick, der unter die Haut geht. Auf ihrem Instagram-Kanal teilt die 34-Jährige weitere rührende und zugleich schmerzvolle Schwarz-Weiß-Bilder aus dem Krankenhaus. „Wir konnten die Blutungen nie stoppen und unserem Baby die Flüssigkeiten geben, die es brauchte, trotz mehrerer Bluttransfusionen. Es war einfach nicht genug“, schreibt Chrissy zu der emotionalen Bilderstrecke.

Aus einem Verdacht wird traurige Wirklichkeit

Erst vor Kurzem hatte Chrissy Teigen Angst, sie könne das Baby verloren haben. Der Grund: Ein „riesiger Blutklumpen“, der sich gelöst hatte. Bis der Ultraschall endlich Entwarnung gab, schienen für das Model Stunden zu vergehen. „Ich glaube, ich habe noch nie so heftig vor Erleichterung geseufzt wie danach“, schrieb sie dort. Laut eigenen Angaben soll sich Chrissy in etwa „bei der Hälfte ihrer Schwangerschaft“ befunden haben.

Ihr ungeborener Sohn hatte schon einen Namen

Doch nach der Erleichterung machen Chrissy und John nun die schwerste Zeit ihres Lebens durch. Einen Namen hatte ihr ungeborener Engel allerdings von Anfang an: „Aus irgendeinem Grund haben wir den kleinen Kerl in meinem Bauch Jack genannt. Also wird er für uns immer Jack sein. Jack hat so hart gearbeitet, um ein Teil unserer kleinen Familie zu sein und das wird er – für immer.“ 

Im Video: Ehemann John Legend ist immer bei ihr

Schwangere Chrissy Teigen im Krankenhaus


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel