"Der Medicus"-Autor Noah Gordon ist gestorben

"Der Medicus"-Autor Noah Gordon ist gestorben

Er wurde 95 Jahre alt

US-Bestsellerautor Noah Gordon (1926-2021) ist gestorben. Das machte seine Familie auf seiner offiziellen Homepage öffentlich. „Mit großer Traurigkeit gibt die Familie von Noah Gordon bekannt, dass Noah am 22. November 2021 zuhause gestorben ist“, steht neben einem Foto, das den Schriftsteller von hinten beim Laufen mit einem Rollator zeigt.

Weiter heißt es: „Noah hat vor kurzem [11. November, Anm. d. Red.] mit viel Freude seinen 95. Geburtstag gefeiert und war dankbar für das lange und fruchtbare Leben, das er gelebt hat. Er hinterlässt eine große Lücke und sein Andenken wird ein Segen für seine liebende Familie sein, die ihn sehr schätzte.“

Noah Gordons Wirken hätte die Leben von Millionen Leserinnen und Lesern auf der ganzen Welt berührt, schreiben die Trauernden und schließen ihre Nachricht mit: „Sein Werk lebt weiter.“

Noah Gordon wurde mit seinem History-Fiction-Roman „Der Medicus“ (1986) weltweit bekannt. Die Folgeromane der Trilogie über eine Ärztedynastie – „Der Schamane“ (1992) und „Die Erben des Medicus“ (1995) – waren ebenfalls erfolgreich.

Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte Gordon selbst ein Medizin-Studium begonnen, war dann aber zum Journalismus gewechselt. Er arbeitete unter anderem für die Zeitung „Boston Herald“ und war Chefredakteur des Wissenschaftsmagazins „Science“.

Sein erster Roman „Der Rabbi“ erschien 1965, sein letzter „The Winemaker“ 2012. Noah Gordon hinterlässt seine Ehefrau, Lorraine Seay, mit der er zuletzt in einem Altenheim lebte, und drei Kinder.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel