Der Wendler will Trumps Niederlage nicht wahrhaben

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das letztendlich Joe Biden für sich entscheiden konnte. Doch mit dem Ergebnis gibt sich Michael Wendler nicht zufrieden. Der Schlagerstar hofft noch immer auf einen Sieg von Donald Trump.

Kurz nach der Entscheidung nahm Oliver Pocher den Sieg zum Anlass, um noch einmal auf das Video des Schlagersängers aufmerksam zu machen. “Joe Biden ist der neue Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Wir haben alle Angst gehabt. Auch ich habe damit gerechnet, dass es doch noch Donald Trump wird”, sagte der Comedian in einem fast 15-minütigen Clip auf Instagram. “Aber umso schöner nochmal, dass unser Wahl-Experte in Amerika so unfassbar falsch gelegen hat, wie bei so vielen seiner Aussagen.”

“Das Ergebnis ist noch nicht rechtskräftig!” 

Auch Michael Wendler hatte das Video gesehen und sich dazu geäußert. “Lieber Herr Pocher, Herr Biden ist noch nicht der Präsident von Amerika. Das Ergebnis ist noch nicht rechtskräftig!” Der selbst ernannte “German King of Pop” will den Sieg von Joe Biden nicht wahrhaben und hofft noch immer auf einen Sieg von Donald Trump, wie der amtierende Präsident selbst auch.

Michael Wendler hat noch immer Hoffnung. (Quelle: Instagram / Michael Wendler)

Denn der will die Wahl bislang ebenfalls nicht anerkennen. Der 74-Jährige hat erneut beleglose Betrugsvorwürfe erhoben und Klagen angekündigt. Donald Trump behauptet, dass es bei der Präsidentenwahl massiven Wahlbetrug gegeben habe.

  • “Oh, ist etwa das Konto leer… ?”: Twitter-User spotten über Wendlers Video
  • “Willst du mich veräppeln?”: So reagieren Trump-Fans auf Niederlage
  • Chuck Norris, Kirstie Alley und Co. : Diese Stars lieben Trump

Für seine Vorwürfe hat er bis jetzt allerdings noch keine stichhaltigen Beweise vorgelegt. Die Bundesstaaten müssen ihre beglaubigten Endergebnisse bis spätestens 8. Dezember nach Washington gemeldet haben.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel