Deshalb ist DSDS-Kandidatin Anana "froh" über ihren Rauswurf

Was denkt Anna Soomin Klenz über ihren DSDS-Exit? Die Sängerin, die besser unter ihrem Spitznamen Anana bekannt ist, hatte sich in der diesjährigen Staffel der RTL-Castingshow bis in den Auslandsrecall auf Mykonos gesungen – am vergangenen Samstag war dann jedoch Schluss: Sie, Anita Omoregie und Dominic Möws konnten die Juroren nicht von sich überzeugen und mussten deshalb die Heimreise antreten. Deswegen ist die 19-Jährige allerdings nicht enttäuscht – sondern sogar erleichtert!

In einem Gespräch mit Promiflash erklärt Anana jetzt, dass sie überhaupt nicht damit gerechnet hätte, es überhaupt bis in den Auslandsrecall zu schaffen. Dass sie vergangene Woche die Koffer packen musste, stört sie aber nicht nur deshalb überhaupt nicht: “Vielleicht bin sogar fast froh über meinen Rauswurf… Enttäuscht war ich nämlich nur über die Lieder, die immer zugeteilt wurden”, verrät sie. Sie sei mit der Songauswahl “kein einziges Mal zufrieden” gewesen, weshalb ihr die Proben keinen Spaß bereitet hätten.

Die Brünette weiß zu schätzen, dass die Juroren Potenzial in ihr erkannt haben, obwohl ihre “Auftritte fast immer ein Reinfall” gewesen seien – und kann die Begründung für ihren Rauswurf gut nachvollziehen. Ihre letzte DSDS-Performance habe sie nämlich selbst nicht ernst nehmen können: “Ich habe diesen Auftritt gesehen und ich musste einfach lachen. Was war das?!” Nach DSDS wolle sie zwar weiter Musik machen – viel mehr als in diesem Business sehe sie sich in Zukunft jedoch als Produzentin in der Filmindustrie.

Alle Episoden von “Deutschland sucht den Superstar” bei TVNOW

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel