Deutsche Wurzeln: Das war Prinz Philips (†99) Geburtsname

Wo lagen Prinz Philips (✝99) Wurzeln? Der Mann von Queen Elizabeth II. (94) verstarb am vergangenen Freitag auf Schloss Windsor, nachdem er zuvor mit gesundheitlichen Problemen gekämpft hatte und im Krankenhaus behandelt worden war. 73 Jahre lang war er der Mann an der Seite des britischen Königsoberhaupts. Doch seine Familie stammte nicht aus Großbritannien – tatsächlich wurde Philip mit einem deutschen Titel geboren.

1921 hatte der 99-Jährige auf der griechischen Insel Korfu das Licht der Welt erblickt. Für seine Eltern, Prinz Andreas von Griechenland und Dänemark und Prinzessin Alice von Battenberg, war es das fünfte Kind. Sie gaben ihm den Namen Philip Andreas von Schleswig-Holstein-Sonderberg-Glücksburg, Prinz von Griechenland und Dänemark. Seine Mutter Alice stammte aus dem Geschlecht der Großherzöge von Hessen.

Philip hatte auch teilweise in Deutschland gelebt. Er war in Salem für einige Zeit auf die Schule gegangen. Die Kindheit des Royals war nicht immer leicht gewesen. Seine Mutter hatte psychische Probleme gehabt, sein Vater hatte sich in Paris zurückgezogen. Dadurch war Philip schon früh auf sich allein gestellt gewesen und hatte bei verschiedenen Verwandten gelebt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel