Diane Kruger gibt seltenen Einblick ins Privatleben

Ganz selten spricht sie über Privates. Diane Kruger hüllt alles rund um ihr Familienleben in Schweigen. Doch jetzt hat sie eine Ausnahme gemacht – und erstmals Einblick gewährt.

Nun spricht die Schauspielerin im Interview mit „Women’s Health“ erstmals ausführlich über dieses Ereignis – und wie es ihr Leben komplett umgekrempelt hat. „Das Muttersein hat alles verändert“, so Kruger, die anfügt: „Es ist so ein Klischee, aber es ist wahr“.

„Ich sehe die Arbeit anders. Ich liebe es, zu arbeiten; tatsächlich schätze ich es heute mehr als zuvor, aber gleichzeitig betrachtet man alles aus einem anderen Blickwinkel“, erklärt der „Troja“-Star drei Jahre nach der Geburt seiner Tochter. Für Kruger sei es heute viel wichtiger, einen Zeitplan für ihre Karriere zu haben. Immer müsse sie schauen, ob bestimmte Angebote auch in das enge Terminkorsett passen.

Dennoch begann sie bereits sechs Monate nach der Geburt wieder mit der Arbeit. Für den Film „The 355“, in dem sie eine deutsche Spionin spielt, musste sie hart trainieren – zwei Stunden Trainingseinheiten pro Tag standen auf dem Plan. „Es war entmutigend“, gibt Kruger rückblickend zu. „Aber nach sechs Monaten als Vollzeitmutter, war ich bereit, mich wieder um mich zu kümmern und aus dem Haus zu kommen. Es hat Spaß gebracht, jeden Tag ein paar Stunden rauszukommen und mich auf meinen Körper und meine Arbeit zu konzentrieren.“ 

  • Er spielte den großen Bruder: “Kevin – Allein zu Haus“-Star inhaftiert
  • „Habe mit Studentinnen geschlafen“: James Franco berichtet von Sexsucht
  • Rätsel um Todesursache: Eltern von Serienstar tot aufgefunden

Kruger, die in New York lebt, liebe es, joggen zu gehen – und mache das fast täglich. Sport scheint einen hohen Stellenwert im Leben des Hollywoodstars einzunehmen. Neben ihrer Tochter und dem Schauspiel also eine weitere Aktivität, die Zeit im vollen Terminkalender kostet.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel