Die Queen kann’s: Elisabeth II. ist die Königin des Small Talks

Die Queen kann's: Elisabeth II. ist die Königin des Small Talks

Königin Elisabeth II. hat eine unschlagbare Small-Talk-Taktik

Wer seid fast 70 Jahren auf dem englischen Thron sitzt, der hat’s halt drauf: Königin Elisabeth II. hat im Laufe der letzte sieben Jahrzehnte nicht nur Winken und Lächeln perfektioniert, sondern ist auch zu einer Meisterin des Small Talks geworden. Ob bei Kindern, Büroangestellten, Bundeskanzlerinnen oder gestrengen „Vogue“-Chefredakteurinnen: Die 95-jährige Queen findet immer spontan Gesprächsstoff. Dabei hat sie eine besondere Technik, um das Eis zu brechen.

Mit dieser Taktik punktet Königin Elisabeth II. bei ihrem Gegenüber

In einem Artikel für „Business Insider“ lobte James Rosebush, der in Ronald Reagans Amtszeit als als stellvertretender Assistent im Weißen Haus gearbeitet hat, Königin Elisabeth II. als „beste Vermittlerin der Kunst der Konversation”. Er erinnert sich an eine Situation, in den er der britischen Monarchin begegnet war und sie ihn sofort geschickt in ein Gespräch verwickelt hatte: „’Jim’, sagte sie, ‘was halten Sie von der zunehmenden Verwendung von Computern heutzutage?’ (Nachdem ich dafür gesorgt hatte, dass sie vom amerikanischen Volk einen für ihren persönlichen Gebrauch geschenkt bekam.) ‘Was ist in dem Getränk, das Sie da heute Abend trinken? Erzählen Sie mir davon…’.“

Seine Ansicht nach liegt die Small-Talk-Magie der Queen darin, dem gegenüber immer das Gefühl zu vermitteln, dass sie ehrlich an ihm interessiert ist und er im Mittelpunkt steht. „Das kann alles Mögliche sein. Triviales oder Bedeutendes. Es war jedoch immer auf mich bezogen – als ob ich der Wichtige wäre. Sie hat nie über sich selbst gesprochen oder sich über irgendetwas beschwert. Der Fokus lag immer auf der anderen Person und wurde so übermittelt, als ob sie wirklich an meinen Antworten interessiert wäre.”

Manchmal muss auch bei der Queen das Wetter als Gesprächsthema herhalten

Diese Taktik wendet die Queen gerne bei Staatsgästen an. Als Bundeskanzlerin Angela Merkel auf ihrer Abschiedstour auch bei der britischen Königin vorbeischaute, lenkte die 95-jährige Monarchin ihren Gast geschickt vor die Linse der wartenden Presse, die ein offizielle Foto machen wollte: „Wir haben hier die Fotografen, die immer ein Bild machen und Geschichte schreiben wollen.“

Die Königin lenkte das Gespräch dann sofort auf Merkels Treffen mit dem britischen Premierminister und die Reisen der deutschen Regierungschefin. Als sie hörte, dass die Bundeskanzlerin mit dem Helikopter eingeflogen worden war, kommentierte die Queen das dafür bestens geeignete Wetter: „Ein schöner Tag.“ Ja, ab und zu muss auch bei einem Small Talk-Profi wie Elisabeth II. das Wetter als Eisbrecher herhalten.

Eure Majestät, Sie waren beim G7-Empfang „ein echter Hit"!

Einige Wochen später empfing Königin Elizabeth den australischen Premierminister Morrison auf Schloss Windsor. Als er schwärmte, dass sie Queen bei einem Empfang am Rande des G7-Gipfels in der Woche davor ein „ein echter Hit” gewesen sei, reagierte die Monarchin äußerst amüsiert. Als Morrison ihr verriet, dass beim Abendessen alle über die Königin gesprochen hätten, antwortete sie: „Oh, Gott! Haben sie das wirklich?” Und zwar mit Recht, denn die Queen hatte es bei einem gemeinsamen Fotos mit den anwesenden Staatsoberhäuptern geschafft, sofort das Eis zu brechen. In einem kurzen Videoclip, den die britische “Daily Mail” veröffentlichte, sorgte Elisabeth II. für Lacher, als sie beim Gruppenfoto fragte, ob es so aussehen solle als ob sie hier alle eine gute Zeit hätten.

Im Video: Man reiche der Königin ein Schwert! Hier hat die Queen Spaß bei einer Kuchenschlacht

Queen schneidet Kuchen mit Schwert an

Königin trifft auf Eiskönigin und diese schmilzt dahin

Apropos: zum Lachen bringen. Du weißt, dass du Small Talk in Perfektion beherrschst, wenn du „Vogue“-Chefin Anna Wintour ein Lächeln entlockst. Und wer hat’s geschafft? Die Queen. 2018 erschien sie zur Fashion Show des britischen Nachwuchs-Designers Richard Quinn, um ihm im Anschluss den „Queen Elizabeth II Award for British Design“ zu verleihen. Ein Preis als Anerkennung „herausragender Handwerkskunst“ der britischen Modeindustrie.

Bei ihrer allerersten Modenschau überhaupt saß die Königin neben der als Eiskönigin bekannten Chefin der Mode-Bibel. Aufnahmen zeigten später, dass die Queen und Anna Wintour sich sichtlich gut amüsiert haben. Als die „Vogue“-Chefin 2019 gefragt wurde, worüber die beiden Frauen während des Gesprächs so gelacht haben, sagte Anna Wintour: „Sie und ich haben darüber gesprochen, wie lange wir beide schon in unserem Job sind.”

2022 feiern wir nicht nur das 70. Thronjubiläum von Königin Elisabeth II. sondern auch 70 Jahre unschlagbare Schlagfertigkeit beim Treffen mit Hinz und Kunz und wichtigen Persönlichkeiten. (csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel