Double-Dreh: Darum war Felix und Nazans GZSZ-Kuss so wichtig

Darauf haben die Fans lange gewartet: Bei GZSZ wurde endlich wieder geknutscht – und das sogar unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen. Nach ewigem Hin und Her ist es zwischen Nazan (Vildan Cirpan) und Felix (Thaddäus Meilinger, 38) zum Kuss gekommen. Um eine Isolation im Anschluss zu umgehen, war Thaddäus‘ Frau für diese Szene als Double eingesprungen. Gegenüber Promiflash erklärten die beiden Darsteller nun: Was macht diese Story so besonders, dass so tief in die Trickkiste gegriffen wurde?

“Ich bin ja der Überzeugung, dass man nicht immer Berührungen braucht, um Nähe zu zeigen”, betonte Thaddäus im Gespräch mit Promiflash. Dennoch sei der Wunsch der Zuschauer nach intimeren Szenen zu groß gewesen, um dem nicht nachzugeben. “Da entschied man sich für einen bedeutsamen Kuss. Wir haben uns dann entschieden, das mit Nazan und Felix möglich zu machen”, verriet der Schauspieler weiter.

Doch der Kuss stillte natürlich nicht nur Fan-Sehnsüchte, sondern ist für den Fortlauf der Handlung von Bedeutung: Der Flirt zwischen Felix und Nazan ist aufgrund ihrer unterschiedlichen Charaktere ein großes Thema bei GZSZ. “Dieser Kuss ist deshalb so wichtig, weil sie hier eben alle ‘Hindernisse’ ausblenden. Die Gefühle stehen im Vordergrund. Ganz nach dem Motto ‘Raus aus dem Kopf, rein in das Herz'”, meinte Vildan.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel