Elena Miras: Abrechnung mit "Sommerhaus der Stars"

Sie nennt es das "Höllenformat"

Elena Miras hat offenbar keine guten Erinnerungen an ihre Zeit im „Sommerhaus der Stars“.

2019 holte sie sich mit ihrem damaligen Freund Mike Heiter in dem RTL-Format den Sieg.

Doch eine erneute Teilnahme am „Höllenformat“ ist für die 27-Jährige völlig ausgeschlossen.

Elena Miras, 27, gewann 2019 das „Sommerhaus der Stars“. Dennoch würde der Realitystar nicht noch einmal an dem kontroversen RTL-Format teilnehmen.

„Sommerhaus der Stars“: Elena Miras packt aus

„Das Sommerhaus der Stars“ ist wohl eine der härtesten Herausforderungen für deutsche Realitystars. In einem ländlichen, kleinen Haus leben mehrere Promi-Paare auf kleinstem Raum zusammen und kämpfen in Challenges um das Preisgeld. Neben den waghalsigen Spielen sind jedoch die zwischenmenschlichen Schwierigkeiten die größten Hürden, die es für die Kandidaten zu überwinden gilt.

In der RTL-Show hat es über die Jahre hinweg schon so einige Skandale gegeben. Verschiedene Promis mussten sich mit Mobbing- oder sogar Gewalt-Vorwürfen auseinandersetzen. Mike Cees, 34, brachte in der diesjährigen Staffel zum Beispiel mit seinem sexistischen, aggressiven Verhalten die Zuschauer und Bewohner gegen sich auf und löste im Netz zahlreiche Diskussionen aus. Ganz zu schweigen von dem Image-Schaden, den viele Stars nach ihrer „Sommerhaus“-Teilnahme davontragen, scheiterten zudem schon zahlreiche Beziehungen unmittelbar nach der Sendung.

Auch Elena Miras war 2019 mit ihrem damaligen Partner Mike Heiter, 29, sechs Wochen lang im „Sommerhaus“ und weiß genau, welche Strapazen das Format mit sich bringt. Obwohl die beiden sich damals den Sieg holten, erklärte Elena jetzt, dass sie auf gar keinen Fall noch einmal bei der Show mitmachen würde.

Mehr zum „Sommerhaus der Stars“:

  • „Sommerhaus der Stars“: Überraschende Enthüllung

  • „Sommerhaus der Stars“: Vertragsklauseln enthüllt!

  • „Sommerhaus der Stars“-Michelle Monballijn: Fans besorgt über dieses Detail

 

Elena Miras über „Sommerhaus“: „Höllenformat“

Bereits 2019 war Elena sich nach ihrem Sieg sicher, dass es für sie bei einer „Sommerhaus“-Teilnahme bleiben würde. „Wenn ich jetzt abwägen müsste, was ich in den sechs Wochen alles durchmachen musste, […] dann würde ich das nicht noch mal machen. Das ist schon allein viel zu viel für die Psyche, erklärte sie damals gegenüber „Promiflash“. Ihre Worte machen deutlich, wie belastend die RTL-Sendung wirklich für die Teilnehmer sein kann. Deshalb ist es wohl auch keine Überraschung, dass sich Elenas Meinung auch zwei Jahre später nicht geändert hat.

In einer Instagram-Fragerunde ließ sie jetzt kein gutes Haar am „Sommerhaus“. Als ein Fan wissen wollte, ob sie sich vorstellen könnte, in Zukunft noch einmal in die TV-WG zu ziehen, antwortete sie eiskalt:

Ich würde nie wieder in dieses Höllenformat gehen.

 

https://www.instagram.com/p/CUaRkgQMKvz/
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel