Elon Musk: Der Tesla-Chef spricht über Affären-Vorwürfe

Immer wieder ist das Privatleben von Milliardär Elon Musk, 51, in den Schlagzeilen. Nachdem das "Wallstreet Journal" am Sonntag enthüllte, dass der Tesla-Mitbegründer eine Affäre mit der Ehefrau von Google-Mitbegründer Sergey Brin, 48, hatte, meldet sich Elon Musk nun selbst zu Wort.

So soll die Affäre zwischen Elon Musk und Sergey Brins Ex-Frau stattgefunden haben

Dem Bericht zufolge habe die Affäre zwischen Musk und Nicole Shanahan, der Ex-Frau seines guten Freundes Sergey Brin, im Dezember 2021 beim "Art Basel"-Event in Miami stattgefunden. Quellen behaupten, dass Brin und Shanahan zu dieser Zeit schon getrennt gewesen seien, jedoch noch zusammengelebt hätten. Bei einer Party Anfang dieses Jahres sei Musk dann auf die Knie gegangen und habe sich überschwänglich bei Brin entschuldigt und ihn um Vergebung gebeten. Brin habe die Entschuldigung angenommen, sei aber nicht mehr regelmäßig mit seinem Freund in Kommunikation getreten.

Elon Musk: Im Netz nimmt er zu den Gerüchten Stellung

Auf Twitter meldet sich der Leiter von SpaceX nun zu Wort. "Das ist totaler Schwachsinn. Sergey und ich sind Freunde und waren letzte Nacht zusammen auf einer Party! Ich habe Nicole nur zwei Mal in drei Jahren gesehen und beide Male mit vielen Menschen um uns herum. Nichts Romantisches", antwortet er dem Account "Whole Mars Catalog", der den "Wall Street Journal"-Artikel tweetete.

Gegenüber der Tageszeitung ist Musk im Allgemeinen nicht sehr positiv eingestellt. "WSJ hat so viele schwachsinnige Schlagzeilen über mich und Tesla, ich habe den Überblick verloren! Ehrlich gesagt, ist es für sie peinlich […]", antwortet er auf einen weiteren Tweet. Eine klare Ansage des Unternehmers!

Verwendete Quellen: wsj.com, twitter.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel