Elon Musk verliert über 22 Milliarden Euro in einer Woche

Wer viel hat, kann viel verlieren: Elon Musk (49) hat sich über viele Jahre hinweg vom Visionär zum reichsten Mann der Welt gemausert. Dass manch einer ihn auf seinem Weg zur Finanzelite für verrückt gehalten haben mag, hat den US-Autobauer nie davon abgehalten, seine Ideen umzusetzen. Doch die vergangene Woche war eine schwierige für Elon: Seit Montag hat sein Vermögen sich um die stolze Summe von gut 22 Milliarden Euro verringert – zum Teil aus skurrilen Gründen.

Wie Bloomberg berichtet, habe Elons kometenhafter Aufstieg vom vergangenen Jahr sich nun ins Gegenteil gewendet: Denn das Vermögen des Tesla-Chefs beruht zu großen Teilen auf den Aktien des Autokonzerns. So hat Elon in der vergangenen Woche mehr Geld verloren, als man in so kurzer Zeit mit beiden Händen ausgeben könnte. Einer der möglichen Gründe könnte der Verlust des Bitcoin-Wertes sein. Laut Focus wurden zudem am vergangenen Freitag kurzzeitig Gerüchte über den angeblichen Tod Elons durch eine explodierende Autobatterie im Netz gestreut. Nachdem die irrtümliche Todesmeldung mit dem Hashtag #RIPELON auf Social Media kursierte, werden jetzt Vermutungen laut, dass damit der Aktienwert manipuliert werden sollte. Tatsächlich knickte dieser am Freitag nochmals mehr ein – Branchenkenner vermuten, dass das an Panikverkäufen von Anlegern liegt.

Allzu große Sorgen muss sich der SpaceX-CEO – der kerngesund und munter ist – aber nicht machen: Trotz des Einbruchs ist er nun immer noch der zweitreichste Mensch der Welt. Vom Spitzenreiter, dem Amazon-Gründer Jeff Bezos (57), trennen ihn jetzt aber über 16 Milliarden Euro.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel