Er zieht als Erster ins "Kampf der Realitystars"-Finale ein

Er kann sich vorerst entspannt zurücklehnen! Seit mehreren Wochen sind die Promis bei Kampf der Realitystars nun im paradiesischen Thailand und versuchen, durch verschiedene Challenges möglichst lange im Rennen zu bleiben. Jetzt steht bereits das Halbfinale an und der Konkurrenzkampf zwischen den Kandidaten wird immer größer. Einer der Kandidaten durfte jedoch schon vor der “Stunde der Wahrheit” ins große Finale einziehen.

Nach einem gewonnen Gruppenspiel durften die Stars einen unter sich vorab in die letzte Runde schicken. “Ich würde Willi vorschlagen, denn der gehört ins Finale”, platzte es überraschend aus Georgina Fleur (30) heraus. Schnell wurde aber auch Momo Chahines Name in den Topf geworfen. Nachdem die Teilnehmer demokratisch mit einem Handzeichen abstimmen wollten, stand es für Willi Herren (45) und den Sänger unentschieden. Nach einer Ansage von Krümel überdachte Kevin Pannewitz seine Entscheidung und gab seine Stimme doch dem Ex-Lindenstraße-Darsteller: Willi zieht als Erster ins Finale ein.

Seine Niederlage nahm Momo zwar sportlich, aber eine Sache konnte er dennoch nicht nachvollziehen: “Ich gönn das dem Willi, aber die Art und Weise, wie Georgina argumentiert hat, war wieder provokant und taktisch”, machte der “Baila”-Interpret seinem Ärger im Einzelinterview Luft. Das It-Girl war der Meinung, Willi sei schon am längsten im Business und er habe es einfach verdient, im Finale zu stehen.

“Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand”: ab 22. Juli immer Mittwochs um 20.15 Uhr bei RTL2 und auf TVNOW.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel