Fiona Erdmann hat Corona: "Ich habe Angst um mein Baby"

Fiona Erdmann gab am Wochenende bekannt, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert hat. Nun gibt die GNTM-Bekanntheit ein Update darüber, wie es ihrer Familie und ihrem ungeborenen Kind geht.

Die ganze Familie ist infiziert

Nach den beunruhigenden Nachrichten meldet sich die Dubai-Auswanderin in einem Instagram-Post zu Wort. „Eine kurze Zwischenmeldung von mir und erst einmal ein riesengroßes Danke an all eure Nachrichten und Genesungswünsche“, beginnt sie den Beitrag. Dann erklärt sie, dass nicht nur sie positiv getestet worden sei, sondern auch ihre ganze Familie. „Und das, obwohl wir in den letzten Wochen kaum unterwegs, draußen oder in Kontakt mit vielen Leuten waren.“

Neben ihrem Sohn und ihrem Partner Moe hätten sich auch dessen Vater und Bruder angesteckt. „Nun sitzen wir hier also alle mit Symptomen und halten unsere Quarantäne ein.“ Während es Leo und ihr wieder besser gehe, würde der Rest zu kämpfen haben.

„Vor allem Moe hatte heute Nacht wirklich sehr starkes Fieber und Schmerzen im ganzen Köper. „Da sich das Model um alle kümmern müsste, habe es sich kaum ausruhen können, vermutlich liege das am „Mutter-Gen“. „Da entwickelt man einfach Kräfte, die man braucht, um das Rad am Laufen zu halten.“

  • „Full House“-Star ist tot: Trauer um Bob Saget
  • Frisch verliebt: Sky du Mont zeigt sich mit neuer Frau
  • „Fast nicht erkannt“: Danni Büchner zeigt neuen Look

Sorge um ihr Baby

Am aller wichtigsten sei für die 33-Jährige, die nach einer Fehlgeburt im vergangenen Jahr wieder schwanger geworden ist, wie es dem Fötus geht. „Mein kleines Würmchen im Bauch scheint auch okay zu sein. Ich fühle es treten und kicken und das gibt mir einfach ein so sicheres Gefühl“, kann sie Entwarnung geben. Gerade wegen ihrer Schwangerschaft sei die Diagnose ein Schock gewesen, „da ich wirklich Angst um mein Baby habe“. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel