Frédéric von Anhalts Luxusuhr von Prostituierter geklaut

Frédéric von Anhalts (77) Suche nach ein bisschen Nähe ging extrem schief. Vor fünf Jahren verlor der Adoptivprinz seine Frau Zsa Zsa Gabor (✝99). Seitdem ist der Reality-TV-Star alleine – sehnte sich vor einiger Zeit dann aber doch nach ein bisschen Gesellschaft. Er nahm in Los Angeles die Dienste einer Prostituierten in Anspruch. Doch diese Begegnung hatte teure Folgen für den Wahlamerikaner: Die Dame entpuppte sich nämlich als Langfinger!

“Ich wollte sie anmachen und habe meine Hand extra aufs Lenkrad gelegt, das Innenlicht im Auto angemacht, damit meine Uhr glänzt und man die Brillanten schön sieht”, schilderte Frédéric gegenüber Bunte.de. Das sündhaft teure Schmuckstück habe ihn 250.000 US-Dollar gekostet – umgerechnet über 200.000 Euro. Als sie bei ihm zu Hause waren, hätte die Sexarbeiterin ihm das Accessoire gestohlen. “Ich war danach duschen und habe die Uhr auf die Schnelle in meinem Gucci-Schuh versteckt. Ich dachte ja nicht, dass die da rangeht.”

Der 77-Jährige habe Anzeige erstattet und hofft, dass der Zeitmesser den Weg zu ihm zurückfindet. Noch dazu sei es nicht die erste Uhr, die er verloren hat. “Eine habe ich auf einem öffentlichen Waschbecken liegen lassen, die zweite und dritte Uhr wurden von Prostituierten geklaut. Aber jetzt habe ich die Schnauze voll von den Frauen”, schimpfte er.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel